Themenwechsel: Neues WordPress Theme für TECH!MEDIAZ

Oder wie ihr euren WordPress Blog für die mobile Ansicht optimiert…

Viele für euch werden das Problem der mobilen Ansicht ihres Blogs kennen. Hat man erst mal eine Seite im Internet, beginnt das Problem mit dem Design. Welches Design passt zu dem Thema meiner Seite und welche Funktionen hat es? Und hat man sich von den über 1000 verfügbaren WordPress Themes dann mal eines ausgesucht, beginnt die Optimierung. Denn natürlich will man das Beste aus dem Theme rausholen. Nach etlichen Anpassungen, Änderungen und Funktionsproben  ist das Werk getan und die Webseite wird stolz präsentiert.

Soweit so gut. Das gilt aber nur für normale Browser von PC oder Mac.

Mobile Ansichten einer Webseite.

Aber immer mehr Menschen surfen mobil im Internet. Sei es mit einem Smartphone oder mit einem Tablet.

Wie ist es jetzt um die so mühsam eingestellte und optimierte Webseite bestellt?

Sehr schlecht. Das ist bis jetzt leider ein Schwachpunkt gewesen. Die Ansicht eurer Webseite war bis vor kurzem trotz kleinem Display genauso wie am PC oder Mac. Und das kommt nicht gut. Dann gab es das Plugin WP Touch. Ist sicherlich nicht schlecht. Aber ich war damit nicht so ganz zufrieden. Früher war es gut, schnell und für das iPhone optimiert. Doch jetzt gibt es mehr Betriebssysteme als das iPhone.

Mit Android hat das Plugin wohl so seine Probleme und es ist eine mobile Ansicht welche nichts von dem echten Design deiner Webseite zeigt.

Da ich mit WP Touch Pro überhaupt nicht zufrieden war machte ich mich auf die Suche nach einem Design welches sowohl am PC/Mac als auch auf einem mobilen Device nicht nur gleich aussieht sondern auch die gleichen Funktionen bietet.

Mehrere Möglichkeiten für die mobile Darstellung eures Blogs.

Wer sucht der findet auch. So fand ich zB. den Artikel von <dr.web>. Hier findet ihr 10 Worpress Plugins um euren Blog auch mobil ein gutes Aussehen zu verleihen. Aber leider sind auch diese Plugins nur Plugins und leider wieder so ähnlich wie WP Touch.

Das wollte ich aber vermeiden…

Und dann habt ihr noch die Möglichkeit eure Webseite mit dem richtigen Code auch für die mobile Ansicht umzuschreiben. So wie zum Beispiel androidnext . Ist echt cool.

Aber wer sich so wie ich, damit nicht auskennt, steht wieder am Anfang da.
 

WERBUNG

WordPress SEO Plugin

 

Und dann fand ich im Internet die Responsive WordPress Themes.

Ein Responsives WordPress Theme passt sich der größe des Displays an.

Alles was nicht mehr in eine Zeile ausgeht wird in die nächste nach unten verschoben. Und die Objekte ( Bilder, Banner, Auswahlboxen, Text usw…)  werden ab einer gewissen Bildschirmgröße verkleinert und so perfekt an die kleineren Displays von Smartphones oder Tablets angepasst.

Pendant Apps
*In Eigene Sache

Mit einem Responsiven WordPress Theme habt ihr endlich ein Design für die Ansicht mit allen Geräten. Egal ob euer Leser euch nun vom PC oder unterwegs mobil besucht. Und der Wiedererkennungswert eurer Webseite ist nicht zu unterschätzen.

Und das einbinden oder/und aktivieren eines solchen Responsiven WordPress Themes ist ganz leicht und schnell vollbracht.

Hochladen und aktivieren des Responsiven WordPress Themes:

Solche Responsives WordPress Theme findet ihr ganz leicht über die Google Suche.

zB. hier : tripwiremagazine.com. Und hier noch ein paar kostenlose Themes  t3n, <dr.web>

Ihr sucht euch einfach aus den vielen kostenlosen Responsiven Themes eines aus und ladet es euch herunter. Dann geht ihr in euren Adminbereich zu dem Menü Design und ladet es hoch. Ihr könnt euch das neue Theme auch als Vorschau ansehen. Damit ihr wisst ob es mit euren Inhalt auch gut aussieht. Wenn ihr das Theme jetzt haben wollt braucht ihr es nur noch zu aktivieren. Wahrscheinlich konnten nicht alle Widgets auf den ersten Versuch übernommen werden. Also wechselt zu den Widgets und zieht sie euch einfach in den richtigen Bereich.

Hier noch meine Video-Anleitung zum importieren und aktivieren eines neuen WordPress Themes:

 

Fertig. Nun habt ihr eure Webseite (Blog) auch mit einem professionellen Design mit mobiler Ansicht ausgestattet.

Vielen Dank das ihr uns auf dem Weg zu einem neuen Design begleitet habt.  Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß mit eurem unverwechselbaren neuen Design…

 

Blog Autor Viktor37
*Partner
  • Kategorie: Blog
  • Veröffentlicht von

    Ich bin Blogger, Autor und Social Media Spezialist. Mehr Infos über mich findet ihr auf anderl.co Vernetzen wir uns auf Twitter und .

    3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

      • Hi Felix.
        Vielen Dank für die Info. 
        Ja ich habe schon davon gehört. Dürfte nicht schlecht sein.
        Aber meiner Meinung nach sprechen 2 Gründe dagegen.
        1. Kein eigenes Design.
        2. Wieder ein Plugin.
        Mir geht es mit dem Artikel auch sehr stark um ein Webseitweites gleiches Design. Auch oder gerade in der Zeit wo doch jede Anwendung ein eigenes, anderes Design hat.Warum sollte also dann meine Webseite in der mobilen Ansicht wieder anders aussehen wie am PC?Mit einem Responsive WordPress Theme wäre das dann erledigt :)
        Liebe Grüße
        Markus

    Hinterlasse eine Antwort

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    Pflichtfelder sind mit * markiert.