Samsung Galaxy S update auf Android 4.0.3

Samsung gönnt dem Galaxy S kein Update auf Android 4.

Aber ihr könnt es selbst updaten. Wir zeigen euch hier wie…

Was bringt euch Android 4.0 auf dem Galaxy S?

Die Navigation durch die Menüs funktioniert flott, das Wechseln zwischen verschiedenen Tasks klappt ohne Verzögerung.

Beim Internet-Surfen laden Webseiten im Schnitt rund eine Sekunde schneller als mit der derzeit aktuellen Version Android 2.3.3.

Also los geht’s:

Um ein Custom-ROM zu installieren, sind Root-Rechte nötig.

Also uneingeschränkter Zugriff auf das gesamte System. Ab Werk besitzen Galaxy S diese in der Regel nicht. In den folgenden Schritten zeigen wir euch, wie ihr die Rechte erhaltet.

Um das Galaxy S zu rooten, benötigt ihr das Programm Odin3.

Außerdem braucht ihr den passenden Kernel für Ihre Firmware-Version. Dazu seht ihr in eurem Galaxy S unter Einstellungen -> Telefoninfo unter dem Menüpunkt “Buildnummer” nach. Wichtig sind hierbei die letzten drei Buchstaben. Bei dem Testgerät lauteten Sie beispielsweise “JVI”. Auf der XDA-Developers-Website ladet ihr den passenden Kernel für Ihre Firmware-Version herunter. Zum Download müsst ihr euch auf der Website einmalig kostenfrei anmelden.

Falls sich der Kernel in einem ZIP-Archiv befindet, entpackt die darin enthaltene .tar-Datei in einen beliebigen Ordner. Und stellt sicher, dass es sich um einen für euer Gerät passenden Kernel handelt.

Stellt sicher, dass das Galaxy S nicht per USB mit dem PC verbunden ist und schaltet das Handy aus.

Startet jetzt per Doppelklick Odin3 (Windows Vista/7: Rechtsklick -> Als Administrator ausführen). Klickt dann auf den Reiter “PDA” und wählt im sich öffnenden Explorer-Fenster die von euch soeben heruntergeladene .tar-Datei aus. Stellt außerdem sicher, dass bei der Option “Re-Partition” KEIN Haken gesetzt ist.

Startet jetzt das Handy im Download-Modus, indem ihr gleichzeitig den Leise-Button, die Home-Taste und den An-/Ausschaltknopf gedrückt haltet.

Das Handy startet nun im Download-Modus. Das erkennt ihr an dem grüngelben Symbol mit einem schaufelnden Android-Männchen. Schließt jetzt das Galaxy S via USB an den PC an.

Sobald Odin das Gerät erkannt hat, erscheint im Feld “Message” ein Schriftzug mit einer ID und dem Wort “Added”. In der linken oberen Ecke des Programms seht ihr unter ID:COM ebenfalls einen Schriftzug, darüber steht “KERNEL”. Klickt jetzt auf Start – Das Handy wird nun gerootet. Diesen Vorgang dürft ihr NICHT unterbrechen.

Das Gerät startet nach Abschluss des Root-Vorgangs automatisch neu. Sobald das Handy hochgefahren ist, trennt es vom USB-Kabel. Von nun ab habt ihr sogennante “Super-User-Rechte”, die zum Flashen des Smartphones notwenig sind.

Jetzt ladet euch die kostenlose App “ROM Manager” aus dem Android Market herunter. Startet die Anwendung und wählt den Punkt “ClockworkMod Recovery installieren”.

Ladet jetzt das TeamHackSung-ROM und die drei dazugehörigen Dateien von der XDA-Developers-Website herunter. Ihr benötigt die aktuelle Build-13-Version des TeamHackSung-ROMs (Stand: 10.01.2012), die Google-Apps-Datei, das Face-Unlock-Pack und den Google-Apps-Fixer.

Stellt nun auf eurem Handy unter Einstellungen -> Drahtlos und Netzwerke -> USB-Einstellungen den Massenspeicher-Modus ein. Verbindet jetzt das Galaxy S per USB-Kabel mit dem PC und aktiviert gegebenenfalls den USB-Speicher, falls das Handy euch dazu auffordert.

Übertragt nun die vier heruntergeladenen ZIP-Dateien auf das Handy und legt euch dafür einen eigenen Ordner auf dem Gerät an.

Nach der Übertragung der Daten auf das Galaxy S trennt es vom USB-Kabel und schaltet es aus. Startet das Gerät wieder mit der sogenannten “Drei-Tastenkombo”, indem ihr gleichzeitig den Lauter-Button, die Home-Taste und den An-/Ausschaltknopf drückt.

Das Handy startet nun in den im Bild abgebildeten sogenannten “Recovery-Modus”.

Navigiert nun mit den Laut- und Leise-Tasten zum Menüpunkt “backup and restore” und bestätigt den mit dem Home-Button. Wählt nun im darauffolgenden Menü den ersten Punkt in der Liste namens “backup”.

Das Handy startet jetzt das Backup. Unterbrecht diesen Vorgang nicht, sondern wartet unbedingt, bis ihr automatisch wieder im Hauptmenü landet.

Sobald ihr wieder im Hauptmenü seid, wählt mit den Lautstärketasten den Menüpunkt “wipe data/factory reset” und bestätigt mit dem Home-Button.

Pendant Apps
*In Eigene Sache

Bestätigt jetzt, indem ihr den Menüpunkt “Yes – delete all user data” auswählt. Das Handy löscht jetzt die User-Daten. Unterbrecht diesen Vorgang nicht, ihr landet nach Abschluss des Prozesses automatisch wieder im Hauptmenü.

Wiederholt nun diesen Vorgang mit dem Menüpunkt “wipe cache partition”, indem ihr ihn im Hauptmenü auswählt und mit “Yes – Wipe cache” bestätigt. Nach Abschluss des Prozesses gelangt ihr automatisch wieder ins Hauptmenü zurück.

Jetzt installiert ihr das Custom-ROM. Wählt dafür im Hauptmenü den Punkt “install zip from sd card”.

Wählt im darauffolgenden Menü den Punkt “choose zip from sd card”. Daraufhin wählt ihr die Datei “teamhacksung_galaxysmtd-ota-eng.BUILD13.zip”, die ihr vorhin auf das Handy überspielt habt, und bestätigt den Vorgang.

Die Installation startet nun. Nach ein paar Sekunden bootet euer Gerät neu und installiert daraufhin das neue Betriebssystem. Berührt den Bildschirm Ihres Handys während der Installation nicht, drückt keine Tasten und schaltet es auf gar keinen Fall aus. Die Installation kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Wartet einfach. Euer Handy startet automatisch neu.

Nach Abschluss der Installation startet das Gerät neu. Bereits beim Boot-Vorgang seht ihr unter dem Galaxy S-Schriftzug das CyanogenMod-Logo. Schaltet das Handy während des Boot-Vorgangs nicht aus, beim ersten Mal kann das Hochfahren etwas dauern.

Herzlichen Glückwunsch!

Ihr habt euer  Galaxy S erfolgreich geflasht und arbeitet von nun an mit der Android-Version 4.0.3.

Allerdings fehlen euch noch die Google-Apps, die…

…die Cyanogenmod-Entwickler auf Wunsch von Google wegen Copyrightbestimmungen aus dem Custom-ROM entfernt haben.

Diese installiert ihr nun folgendermaßen: Schaltet dafür das Galaxy S aus und startet es wieder, indem ihr wieder die Lauter-Taste, den Home-Button und den An-/Ausschaltknopf gleichzeitig gedrückt haltet.

Wählt wie schon beim Flash-Vorgang den Menüpunkt “install zip from sd card” und dann “choose zip from sd card”. Navigiert jetzt zur Datei “gappsv7.1.zip”, die ihr zu Beginn auf euren Handy-Speicher überspielt habt, und wählt diese per Home-Button aus.

Wenn ihr die Gesichtserkennung ebenfalls installieren möchtet, wiederholt den Vorgang mit der Datei “face-unlockv6.zip”.
Vereinzelt berichteten Nutzer von Problemen mit Google-Apps, sodass sie beispielsweise keinen Google-Account anlegen konnten. Sollte dies bei euch der Fall sein, so installiert auf die selbe Art und Weise die Datei “gapps_fixer.zip”.

Aber Achtung:

Die Installation des Google Apps-Fixer setzt all eure Google Apps-Daten zurück.
Sollten die Google-Apps bei euch problemlos laufen, empfehlen wir euch den Google-Apps-Fixer NICHT zu installieren.

 

Startet nun euer Handy neu und genießt Android 4.0 auf dem Samsung Galaxy S.

Da es sich aber um eine noch nicht finale Version handelt, treten ab und an mal kleinere Bugs auf, welche euch im Tagesablauf aber kaum stören werden. |via|

 

[red_box] Aber Achtung: Durch das Rooten und Flashen eures Gerätes kann jegliche Garantie und Gewährleistung verfallen. Der Flash-Vorgang kann zu irreparablen Schäden an eurem Gerät führen, deshalb wir die nachfolgenden Vorgänge nur erfahrenen Nutzern empfehlen. Alle Veränderungen an eurem Galaxy S erfolgen auf eigene Gefahr.
Und bevor ihr die folgenden Schritte durchführt, macht bitte unbedingt eine Sicherheitskopie aller auf eurem Handy befindlichen Daten.

Die Anleitung gilt nur für Geräte mit Original-Firmware von Samsung und nicht für bereits modifizierte Modelle. [/red_box]

 

Bilder: chip.de

 

Freie Blogger, Autoren und Journalisten und Texter! Herzlich-willkommen!
*Partner

Über den Autor

markus

Ich bin Blogger, Autor und Social Media Spezialist.
Mehr Infos über mich findet ihr auf anderl.co
Vernetzen wir uns auf Twitter und .

18 Kommentare

Copyright © 2011-2014 TECH!MEDIAZ | Theme angepasst von Markus Anderl | optimiert von Viktor | Impressum | Tags |
Internet, Tech, Smartphones, Tablets, Apps, Android, iOS, Games...           doFollow