Asus Zenfone 2: Im ausführlichen Test

Asus Zenfone 2Das Zenfone 2 von Asus war in diesem Jahr auf der CES 2015 das absolute Highlight der Messe. Denn in dem elegant und modern designten Gehäuse des Asus Zenfone 2 steckt sehr gute Hardware drin. Dabei liegt die größte Besonderheit des Smartphones bei den 4 GB Arbeitsspeichern und dem eingebauten 64-Bit-Prozessor. Ich habe das Zenfone 2 von Asus, ausführlich für Euch getestet!

Verpackung:
Die Verpackung von dem Asus Zenfone 2 ist schlicht in Schwarz und Weiß gehalten, mit sehr wenig Bunten Aktzenten. Außerdem sieht man Oben auf der Verpackung das Zenfone 2 von Vorne und Hinten abgebildet, den Namen des Geräts und das Siegel für den Design Award 2015. Dazu kommen auf den Seiten der Verpackung Informationen zu Intel Inside, das Logo von Asus und Funktionen des Smartphones vor.

Verpackung oben

Inhalt der Verpackung:
Wenn man die Verpackung öffnet, sieht man als erstes das Wunderschöne Zenfone 2 was mit bedruckter Folie geschützt ist und wo man nochmal die Wichtigsten Daten zur Hardware sehen kann. Wenn man das Smartphone von Asus hoch nimmt, sieht man eine Klappe die man nach oben ziehen kann. Dort drunter findet man die allgemeinen Informations Zettel zum Gerät und der Garantie und außerdem das Netzteil, das Micro-Usb-Kabel und die Kopfhöher.

Erster Blick in die VerpackungZweiter Blick in die Verpackung

Verarbeitung und Design:
Das Zenfone 2 besitzt ein 5,5 Zoll großes Display was nicht im Geringsten stört, da es sehr gut und bequem in der Hand liegt. Zusätzlich hat man das Gefühl etwas Feines und Handliches in der Hand zu haben, aufgrund des 10,9 Millimeter dicken Corpuses. Die Rückseite des Gehäuses ist aus Plastik in imitiertem Metallic Look und sieht sehr hochwertig aus, auch wenn es nach einigen Tagen leicht anfängt aus der Hand zu Rutschen. Außerdem sind die Sensor-Tasten am Tag gut zu sehen und der oben angebrachte Power Knopf behindert als einziger Makel bei der Einhand Bedingung. Für den niedrigen Preis ist das Zenfone 2 ein richtiger Hingucker und mit dem HTC One oder dem LG G3 sehr gut zu vergleichen, daher hat es auch den Design Award 2015 gewonnen.

Handy obenHandy unten

Zenfone 2 – Preis, Variation, Farbe:

Das Zenfone 2 ist in Deutschland in der 16, 32 und 64 GB Variation zu kaufen. Der Preis liegt dabei zwischen 190 € und 350 € je nach Speicherplatz und es ist in den Farben „Schwarz, Weiß, Silber, Rot und Gold“ erhältlich.

Display:
Das Display des Zenfone 2 ist ein sehr helles 5,5 Zoll Full-HD großes Display, das mit Hilfe der IPS-Technologie die Farben kräftig, stabil und hervorragend mit einer Pixeldichte von 403 ppi darstellt. Außerdem besteht das Display des Zenfone 2 aus dem Gorilla Glass 3, was eine fett- und Fingerabdruckabweisende Oberfläche hat. Diese Oberfläche ist sehr glatt, was die Reibung ins positive reduziert. Dazu kommt die Touch-Empfindlichkeit des Zenfone 2, die einfach nur einer des besten ist und gar keine Probleme mit sich bringt. Doch draußen ist das Display kaum zu gebrauchen, da das gläserne Display zusätzlich in der Sonne Reflektiert und die hervorragenden Farben und Kontraste nicht mehr zur Geltung kommen.

Display anKamera:
Die Asus Zenfone 2 Kamera mit 13 Megapixeln ist vor allem bei schwachem Licht sehr stark und bietet sowohl für die Hauptkamera als auch für die Frontkamera mit 5 Megapixeln eine Blende von f/2.0 welche momentan eine der besten auf dem Markt ist. Der Flash hat zwei Weißton LED´s, um die Farben der Bilder weniger zu verzerren. Außerdem ist HDR vorhanden, was bei so einem geringen Preis eine wirkliche Besonderheit ist.

Akku:
Der Akku des Asus Zenfone 2 hat überdurchschnittlich lang durchgehalten, durch die Unterstützung von Intels Energiemanagment, was sich deutlich bezahlt macht. Der Akku hat 3.000 mAh und lässt sich nur durch aufschrauben des Gehäuses auswechseln. Außerdem lädt der Akku durch das Schnelllade-Feature innerhalb von 65 Minuten auf 100 Prozent.

Pendant Apps
*In Eigene Sache

Akku

Software:
Das Zenfone 2 hat das Android 5.0 Lollipop basierte ZenUI Betriebssystem was komplett neu überarbeitet wurde und leicht zu bedienen ist. Das Interface, die Benachrichtigungen und die Schnelleinstellungen auf dem Sperrbildschirm ähneln einer Mischung aus Lollipop und SamsungsTouchWiz. Außerdem bietet das neue ZenUI 200, 35 neue im eigenen Design programmierten Features. Wie zum Beispiel das ZenMotion Feature, was die Bedienung der Benachrichtigungsleiste und der Homescreen Konfiguration auf dem Startbildschirm steuert. Zusätzlich hat Asus das Zenfone 2 mit einem Kindermodus ausgestattet, mit dem man Website-Filter einrichten oder Dateien mit einem Passwort schützen kann. Man kann auch die Dauer der Inbetriebsnahme und der Automatischen Sperrung des Zenfone 2 mit Kennwort aktivieren, um die Kinder noch besser zu schützen.

Performance:
Das Zenfone 2 hat einen Intel Prozessor, mit einer anderen Rechenarchitektur als die anderen üblichen Prozessoren. Im Benchmark oder im Alltags Test ist die Leistung des Asus Zenfone2 mit der Leistung des Samsung Galaxy S5 zu vergleichen. Das Zenfone 2 hat einen 4 GB RAM Intel Atom Z3580 Prozessor der mit vier 64-bit x86 Recheneinheiten bis zu 2,3 GHz und einem tollen PowerVR-Grafikchip ausgestattet ist. Der Prozessor zeigt besonders im Multitasking seine hervorragende Leistung und schafft bis zu fünf 3D-Spiele und läuft weiterhin flüssig. Die Grafikleistung ist mit der, des LG G4 und des Samsung Galaxy S6 zu vergleichen und bietet somit genügen Power für Anspruchsvolle Spiele.

Aufgabe 1:
Was ist das interessanteste Feature?

Das interessanteste Feature von allen, ist für mich der „Mobiler ASUS-Manager“ der uns Handy schneller macht und unnötige Apps schließt. Außerdem kann man sich bei dem „Energie-sparen“ Feature zwischen 5 verschiedenen Akkumodis entscheiden und den für sich sinnvollsten wählen.

Aufgabe 2:
Fotos von den Foto Modis (1. HDR, 2. Low Light, 3. Superauflösung):

Drinnen:

#3 HDR Drinnen#3 Schwacheslicht Drinnen#3 Ultraauflösend Drinnen

Draußen (Hell):

#1 HDR Draußen Hell#1 Schwacheslicht Draußen Hell#1 Ultraauflösend Draußen Hell

Draußen (Dunkel):

#2 HDR Draußen Dunkel#2 Schwacheslicht Draußen Dunkel#2 Ultraauflösend Draußen Dunkel

Fazit:
Die Kamera macht an sich sehr gute Fotos wenn genügend Licht vorhanden ist oder nachts mit Blitz fotografiert wird, denn ohne Blitz werden die Bilder unscharf.

Aufgabe 3:
Würde Ich das Gerät gerne behalten?

Ganz klar, ja ich würde das Zenfone 2 von Asus gerne behalten da es einfach nur Super aussieht und eine klasse Handy ist, in das man sich nach der Zeit einfach verliebt. Daher würde Ich das Gerät sogar sehr gerne behalten und weiterhin nutzen.

Mein Schluss Fazit:
Das Zenfone 2 hinterlässt bei mir einen besonders guten Eindruck, da es einfach nur bedienungsfreundlich und schnell ist. Die Displayhelligkeit ist leider ein wenig zu niedrig so dass man draußen im Alltag (wenn die Sonne stark scheint) das Zenfone 2 nur schlecht bedienen kann. Aber dafür macht das Zenfone 2 mit seiner Leistung, der Akkulaufzeit, der Kamera und der Touch-empfindlichkeit alles wieder weg. Das Betriebssystem ist einfach nur leicht zu Bedienen und für jeden persönlich Konfigurierbar. Dazu kommt das die Vorinstallieren Features und Apps dabei helfen können den Alltag ein wenig leichter zu gestallten. Außerdem bekommt man für einen Mittelklassigen Preis ein Smartphone mit Soft- und Hardware eines Premium Smartphones, was sich auch in dem Design wieder spiegelt. Ich kann das Asus Zenfone 2 nur jedem empfehlen der eine Premium Smartphone für wenig Geld haben möchte, was dazu auch noch sehr leicht zu bedienen ist und für Menschen die Große Displays lieben einfach nur geeignet ist.

Über den Autor

Stephan

Hallo, ich bin der Stephan, freier Autor und Hobbyblogger. Ich mache mein Fachabitur und in meiner Freizeit blogge ich hier und da mal was. Du findest mich auf Google+, Twitter Liebe Grüße

11 Kommentare

  • Ich konnte das Zenfone 2 neulich bei einem Kumpel testen und finde es echt nicht schlecht. Preis / Leistung schein echt zu stimmen. Aber für mich als Mac-Nutzer kommt immer noch nur das iPhone in Frage #fanboy

  • Ich bin eigentlich iPhone-Nutzer und war auch super zufrieden damit. Als es mir dann aber auf meiner immernoch andauernden Reise kaputtgegangen ist, musste ich auf mein altes Samsung Galaxy S3 umsteigen.

    Und wenn ich von der langsamen Rechenleistung mal absehe, die das Gerät eigentlich ständig haken lässt, gefällt mir die Freiheit von Android schon wieder richtig gut.

    VIelleicht wäre das hier ja ein möglicher Nachfolger! :) Danke für den ausführlichen Test!

    Dennis

  • Ich muss schon sagen, ich bin öfters auf dieser Seite unterwegs und bin immer stiller Leser. Dieser Artikel ist aber so super, dass ich einfach ein Lob loswerden muss! Danke für diesen sehr ausführlichen Bericht. Dank euch konnte ich meinem Sohn ein tolles Weihnachtsgeschenk machen!

    Freundliche Grüße

  • Danke für den ausführlichen Bericht.
    Ich informiere mich gerade über Smartphones, weil mir vor kurzem mein iPhone 5 ins Wasser gefallen ist…
    Wasserdicht ist das Zenfone2 aber nicht oder? :D

    LG Ulli

  • Das mit der niedrigen Displayhelligkeit beobachten wir leider bei immer mehr Smartphones. Ich hoffe sehr, dass die Hersteller hier nachbessern. Und bitte dieses mal bevor der Sommer beginnt und man auf seinem Smartphone rein gar nichts mehr erkennen kann ;)

  • Danke für den interessanten Testbericht. Mich spricht vor allem das Design irgendwie an. Ich finde, von außen hat es das gewisse Etwas, sofern ich das nach den Bildern beurteilen kann, da ich noch nicht die Möglichkeit hatte, es selbst in die Hand zu nehmen. Ich werden es mir aber definitiv mal anschauen, da ich Asus von seinen Laptops her zu schätzen weiß.
    Danke nochmal, Gerd :)

  • Bleibt der von euch gelobte „Mobiler ASUS-Manager“ auch noch funktionell, wenn man einen anderen Launcher nutzt? Prizipiell klingt das Feature gut, ich nutze jedoch seit Jahren den Nova-Launcher und würde ungern darauf verzichten…

  • Dank für den Test. Ich habe selbst einen Asus-Laptop und bin insbesondere mit dem leisen Lüfter hoch zufrieden. Daher ist mir Asus hoch sympathisch. Mit dem Zenfone hatte ich mich bisher noch nicht beschäftigt. Das edle Design und die tolle Kamera, die auch mit schwachem Licht auskommt, haben es mir angetan.

  • Danke für das Review, Stephan. Ich war immer ein großer Fan von der Computer-Hardware von Asus. Beinahe jedes Mainboard von mir ist von Asus. Als Firma für Smartphones hab ich Asus allerdings nie richtig war genommen. Das hat sich gerade geändert. Das Teil werd ich mir auf meinen Wunschzettel schreiben.

  • Also mich spricht das asus zenfone 2 nicht wirklich an, ich weiß nicht woran es liegt, aber jeder hat da ja seine eigene Meinung zu, danke dafür das du so ein großen bericht drüber geschrieben hast.

Copyright © 2011-2016 TECH!MEDIAZ    | Theme angepasst von Markus Anderl    | Impressum | Tags | Internet, Tech, Smartphones, Tablets, Apps, Android, iOS, Games...     doFollow