Mit Foap die eigenen iPhone-Fotos zu Geld machen

Gerade erreicht mich eine Pressemitteilung zur neuen iPhone-App Foap.

Sinn und Zweck dieser App ist es, eure eigenen Fotos zu Geld zu machen…

Foap

Ihr schießt also mit eurem iPhone Fotos, von denen ihr denkt, dass sie interessant sein könnten. Wenn nun eine Webseite, ein Unternehmen oder irgendeine Person Interesse an einem solchen Foto hat, kann dieses für 10 USD gekauft werden.

Diese 10 USD werden dann 50/50 zwischen euch und Foap aufgeteilt – bezahlt wird pro Download. So könnt ihr also durchaus mehrmals für ein einziges Bild kassieren. Abgerechnet werden kann über Paypal (lässt sich direkt integrieren) und ihr könnt eure Fotos taggen, damit diese schneller gefunden werden.

Wie das Ganze genau funktioniert? In der Pressemitteilung liest sich das so:

Mit Foap folgen Sie diesen fünf einfachen Schritten:

 

  • Machen Sie neue Bilder und laden Sie diese von ihren iPhone-Alben auf Foap hoch
  • Setzen Sie für Ihre Bilder markante Schlagworte. Damit können potentielle Käufer ihren Bildbedarf besser filtern. Dies wiederum steigert die Verkaufsaussichten.
  • Ihre Fotos werden innerhalb von 24 Stunden freigegeben.
  • Einmal live gestellt, kann der Verkauf loslegen!
Pendant Apps
*In Eigene Sache

Und hier bekommt ihr die App:

Available on the App Store

  • Available on the App Store
  • Foap

 

getmyads
*In Eigene Sache

Über den Autor

TheB0

Boris bloggt schon seit einigen Jahren und betreibt u.A. den Gmail-Blog.de

Auf TECH!MEDIAZ schreibt er über iOS, Android und Mobile Services.

Ihr findet mich auch auf Google+

Copyright © 2011-2017 TECH!MEDIAZ        | Impressum | Tags | Internet, Tech, Smartphones, Tablets, Apps, Android, iOS, Games...