Per App zum Job

Hallo liebe Leserinnen und Leser. Mobile Recruiting – Stellensuche per Smartphone gewinnt an Bedeutung.
Auf die Herausforderung der Jobsuche 2.0 reagieren deutsche Unternehmen mit dem verstärkten Einsatz von Mobile Recruiting.
Der Stellensuchende von heute will sich über Smartphone und Tablet sowohl über seinen Wunscharbeitgeber informieren als auch am besten gleich einen Überblick über die freien Stellen im Unternehmen erhalten. Die Stellenanzeigen sollten dazu mobil optimiert sein und von jedem Endgerät und von jedem Ort aus abgerufen werden können.

Knapp jedes zweite Unternehmen setzt bereits auf Mobile Recruiting

Auf die Herausforderung der Jobsuche 2.0 reagieren die Firmen mit verstärktem Einsatz von Mobile Recruiting. Dieser hat in den vergangenen Jahren zugenommen: Fast die Hälfte der Unternehmen setzt mobile Technologien zur Interaktion mit Kandidaten ein und betreibt Mobile Recruiting. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Hochschule RheinMain, die das Thema Mobile Recruiting, unter anderem mit Unterstützung des Jobportals JobStairs, umfassend untersucht hat. Nach Ansicht von 97 Prozent der befragten Unternehmen wird diese Form der Personalakquise künftig an Bedeutung gewinnen. 67 Prozent wollen in den nächsten zwölf Monaten gegebenenfalls selbst eine Mobile-Recruiting-Kampagne entwickeln oder umsetzen.

Jobportal mit App und E-Magazin

Die Startseite der App, die das Jobportal JobStairs für iPads mit einer Reihe von Features entwickelt hat.

Das Jobportal JobStairs etwa bietet bereits eine App für iPhones und iPads als iOS-Version sowie eine App für Android-Smartphones mit einer Reihe von Features, wie zum Beispiel die JobMap mit einer Umkreissuche, an. Die Anwendung ermöglicht die gezielte Suche nach Stellenangeboten über individuell auswählbare Kriterien wie Einstiegslevel, Branche, Region und Funktion. Smartphone-Nutzer können so tagesaktuell die Stellenangebote von über 50 Großunternehmen mobil abrufen und Stellen an Standorten in ihrer Umgebung finden. Zudem hat das Stellenportal speziell für iPad-Nutzer das E-Magazin „Jobs Weekly“ entwickelt.

Diese im Zeitungsformat gehaltene App liefert einmal wöchentlich die neuesten Jobangebote der Partnerunternehmen auf JobStairs. Durch eine einfache Menüauswahl können die Stellen explizit nach Branche und Berufsfeld aufgerufen werden. Bei einem interessanten Jobangebot gelangt man mit einem Klick auf die Karriereseite des Unternehmens und kann sich ohne Umweg sofort bewerben. „Jobs Weekly“ steht kostenlos im virtuellen Zeitungskiosk von Apple zur Verfügung.

Pendant Apps
*In Eigene Sache

*zum vergrößern auf das bild klicken
Die App für Android-Smartphones ermöglicht die gezielte Suche nach Stellenangeboten über individuell auswählbare Kriterien.Die JobMap mit einer Umkreissuche ist eines der Features, mit denen die neue App überzeugt.Das Jobportal JobStairs bietet die App für iPhones und iPads als iOS-Version an.

Über 20.000 Stellen bei deutschen Top-Unternehmen

JobStairs ist eine Jobbörse, die speziell die Stellenangebote von Großunternehmen tagesaktuell auf www.jobstairs.de veröffentlicht. Die Stellenangebote werden täglich aktualisiert, übersichtlich und klar angezeigt und leiten die Bewerber ohne Umwege auf die Bewerbungsformulare der entsprechenden Karriereseiten der Unternehmen weiter. Derzeit finden Bewerber hier über 20.000 Stellen bei über 50 Top-Unternehmen in Deutschland.

Bilder: djd/www.jobstairs.de/drubig-photo-Fotolia.com

getmyads
*In Eigene Sache

Über den Autor

Viktor37

Ich mache keine Schreibfehler-Ich Tippe Dialekt!!!!
Du findest mich bei: You-Big-Blog.com | Twitter | Google+ Getroffen! Bäng! Schönen Tag!

2 Kommentare

  • Hallo Viktor,

    wie kommst du zu der Aussage „jedes zweite Unternehmen setzt auf Mobile Recruiting“? Ich meine, woher hast du die Zahlen?

    Ich frage besonders danach, weil ich mich letztens noch auf meinem Studienblog mit dem Thema Mobile Recruiting ( http://derwirtschaftsinformatiker.de/2014/04/24/human-resources/was-ist-mobile-recruiting/ ) beschäftigt hatte und dort mit einer Studie/Statistik gearbeitet habe, die besagt, dass in 2013 noch 93% der Unternehmen keine mobile Umsetzung ihrer Recruiting-Seiten hatten. Das hieße ja, dass in den letzten Monaten ein Anstieg von rund 43% passiert ist, was ich mir kaum vorstellen kann.

    • Hallo Raffael,

      gute Frage, Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Hochschule RheinMain, die das Thema Mobile Recruiting, unter anderem mit Unterstützung des Jobportals JobStairs, umfassend untersucht hat am 19./20.03.2013. Mittlerweile schreiben wir das Jahr 2014 – die Zahlen stehen wohl etwas anders.

Copyright © 2011-2017 TECH!MEDIAZ        | Impressum | Tags | Internet, Tech, Smartphones, Tablets, Apps, Android, iOS, Games...