Sichere Einzahlungsmethoden beim Bitcoin-Handel

Das Thema rund um den Bitcoin fängt aktuell wieder Feuer. Der Hype, welchen es vor einigen Jahren bei der Kryptowährungen gab, ist eigentlich nach und nach wieder abgeebbt. Trotz alledem befeuert gerade die Medienwelt dieses spannende Thema erneut. Zwar geht es beim aktuellen Run um das komplette Feld der Kryptowährungen, doch ist es der Bitcoin, welcher als Galionsfigur mit großen Schritten voranschreitet. Wenn man sich einmal die Gesamt-Marktkapitalisierung betrachtet wird einem auch schnell klar, dass der Bitcoin das größte Stück des Kuchens einnimmt. Ganze 250 Milliarden Euro Marktkapitalisierung stehen dem Bitcoin zu Buche. Die Kryptowährungen Ethereum mit 23 Milliarden und Riplle mit 8 Milliarden folgen mit großem Abstand. Dennoch ist gerade der gesamte Markt gefragt und bringt somit auch täglich Neueinsteiger auf den Zettel.
Bitcoin ETH Ripple Handel paypal

Wie investiere ich richtig in Bitcoins?

Vielen Neueinsteigern ist nicht klar, wie man überhaupt Geld korrekt in Kryptowährungen wie dem Bitcoin anlegen kann. Hat man erst einmal den passenden Broker beziehungsweise die optimale Plattform gefunden, so stellt sich die Frage der Einzahlungsmodalitäten. In der heutigen Zeit sollte dies aber kein Problem sein. Seriöse Plattformen bieten eine Vielzahl an sicheren Einzahlungsmöglichkeiten an. Somit könnte man ganz einfach Bitcoin mit PayPal kaufen. Bereits bei Ebay und Amazon sind Zahlungsmöglichkeiten wie PayPal standardisiert. Diese Zahlungsvariante bietet zum einen die Möglichkeit diese Investitionen vom eigenen Bankkonto zu trennen, da man schließlich mit einem Guthaben auf PayPal Einzahlungen tätigen kann und somit das Bankkonto nicht tangiert wird. Ebenso ist es jedoch möglich direkt als Banktransfer Geld auf die Plattform zu überweisen. In der Regel dauern manuelle Zahlungen via Banktransfer jedoch 2-3 Werktage. Wer also schnell am Markt mitmischen will, sollte somit sein PayPal Konto nutzen oder gegebenenfalls den Weg über eine Kreditkarte gehen.

Einzahlungen via PayPal und mögliche Gebühren

Sofern man sich für eine Einzahlungsmöglichkeit entschieden hat, kann man bei der Plattform seiner Wahl die Wege zur ersten Einzahlung einschlagen. Doch wie funktioniert die Einzahlung und was für Gebühren können bei den Transaktionen anfallen? Viele Anbieter bieten unterschiedliche Gebührenmodelle, so dass es auch hierbei wichtig ist, sich im Vorfeld einzulesen. Schließlich will man am Ende nicht noch oben draufzahlen, obwohl man dies einfach hätte vermeiden können. Die Gebühren, welche anfallen können, müssen beim Anbieter angegeben sein. Im Fall von eToro, einer der größten Plattformen in diesem Segment, wären es bei der Einzahlung via PayPal 0% Gebühren. Beim Kauf jedoch würden 2,9% anfallen. Das Halten wäre im Vergleich zu anderen Plattformen hingegen kostenlos. Beim Verkauf jedoch würden erneut 2,9% anfallen. Sofern man das Geld wieder auf das eigene Konto auszahlen lassen will, würden zusätzlich 5 US Dollar anfallen. Wie man sieht ist das Investieren in Kryptowährungen nicht kostenlos. Vielmehr sollte man sich mit den Gebührenmodellen im Vorfeld auseinandersetzen, so dass man sich final für das beste Modell entscheiden kann.
Bildquelle: pixabay.com

Über den Autor

Stephan

Hallo, ich bin der Stephan, freier Autor und Hobbyblogger. Ich schreibe in meiner Freizeit gerne Artikel für Techmediaz.de oder You-Big-Blog.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2011-2020 TECH!MEDIAZ | Impressum | Datenschutzerklärung | Tags | Internet, Tech, Smartphones, Tablets, Apps, Android, iOS, Games...