Smartes Heizen: Kosten sparen, Umwelt schonen

Eine intelligente Heizungssteuerung, durch ein Smart Home, hilft nicht nur die Heizkosten zu senken, sondern auch die Umwelt zu schonen. Genießen Sie ein Wohlfühlklima rund um die Uhr, zu jeder Tages- und Nachtzeit, in Ihren eigenen vier Wänden. In diesem Artikel möchte ich auf die wichtigsten Gründe, sowie Funktionen einer smarten Heizung eingehen. Außerdem werde ich mir eine spannende Frage stellen: Was ist in der Zukunft des Smart Home alles möglich?
internet der dinge

Warum man die Heizung im Smart Home integrieren sollte:

Neben der manuellen Regelung der Heizung kann die Raumtemperatur jederzeit bequem über eine App am PC gesteuert werden. In der Arbeit und unterwegs, lässt sich die Heizung auch problemlos über das Smartphone oder Tablet regeln. Mit einem Zeitprogramm lassen sich optimale Temperatureinstellungen für jeden Wochentag in den einzelnen Räumen planen. Durch eine effiziente Einstellung können die Heizkosten bis zu 25% gesenkt werden. Der nachhaltige Brennstoff Holz eignet sich sehr gut für umweltfreundliches und günstiges Heizen. Es gibt bereits einige Hersteller, die
eine moderne Holzheizung in das bestehende Smart Home integrieren.

Weitere Anwendungsmöglichkeiten in der Zukunft:

„Intelligentes Heizen“ ist erst der Anfang einer großen Revolution in Ihren eigenen vier Wänden. Das „Internet der Dinge“ ermöglicht in der Automatisierung des Haushaltes völlig neue Funktionen.
Sind die Rollläden noch offen? Habe ich den Backofen wirklich ausgeschaltet? Wieviel Grad hat es gerade im Wohnzimmer? Einfache Fragen wie diese lassen sich von einem Sprachassistenten beantworten. Nicht nur die Heizung, sondern auch das „Smart Car“ lassen sich mit dem Smart Home vernetzen. Haushaltsgeräte, Garagentore, Türschlösser können Sie in Zukunft durch eine zentrale Einheit steuern. Künstliche Intelligenzen können einfache Haushaltstätigkeiten erledigen wie z. B. das automatische Bestellen von Lebensmitteln. Durch die vielfältigen Anwendungen wird vieles einfacher, aber natürlich auch störungsanfälliger. Da die meisten vernetzten Geräte im Haushalt mit dem WLAN kommunizieren, sind diese vor Hackerangriffen besonders gefährdet

Pendant Apps
*In Eigene Sache

Heizkosten sparen

Dein Banner hier
*In Eigene Sache

Über den Autor

Roland Reiter

4 Kommentare

  • Was es schon alles gibt! Unglaublich, in ein paar Jahren lässt sich wohl so ziemlich alles über App und WLAN steuern :-) Mein Mann hat sich jetzt einen automatischer Staubsauger gekauft. die teile sind total verrückt. wir können von einer App aus steuern wann das teil loslegt mit saugen :-D

  • man das sieht nach viel Arbeit aus. Aber hat man einmal alles eingerichtet, wird es bestimmt alles sehr vereinfachen. Aber mir ist das zu viel Aufwand, ich versuche gerade alles zu minimalisieren und weniger Geräte zu nutzen. Was ich auch noch sehr cool finde, sind roboter staubsauger, die kann man soweit ich weis auch zeitgestuert fahren lassen :)

  • Es ist toll das es heut zu Tage solche möglichenkeiten gibt. Das 21 Jahrhundert hat echt sehr viel zu bieten. Ich werde mir in Zukunft über so eine Vernutzung mal gedanken machen.

  • Ich habe auch schon über eine solche Vernetzung in meinem Haus auf Mallorca nachgedacht. Ich finde die Argumente dafür sehr einleuchtend und sinnvoll. Allerdings hätte ich auch, zumindest aktuell noch, Bedenken, dass ich gehackt werde. Bis jetzt haben die Sicherheitsbedenken überwogen. Aber mal sehen, wie sich das in der nächsten Zeit entwickelt! LG Melanie

Copyright © 2011-2017 TECH!MEDIAZ        | Impressum | Tags | Internet, Tech, Smartphones, Tablets, Apps, Android, iOS, Games...