Firmen-Webseite – besser gefunden werden

Für kleine Betriebe ist die eigene Internetseite entscheidend für den Erfolg.

Auch wenn der Kunde nur zwei Straßen weiter wohnt – der Weg über das Internet wird für Einzelhändler, Handwerksbetriebe, Gastronomen und Dienstleister immer wichtiger. Auf besondere Aktionen aufmerksam machen, über Öffnungszeiten informieren oder einfach online gefunden werden: Ohne professionelle Internet-Präsenz geht auch für kleine Betriebe und Selbständige fast nichts mehr. Umfragen zufolge zielen bereits vier von zehn Suchanfragen über Smartphones und Tablets auf Geschäfte vor Ort ab. Für Kleinunternehmen verbinden sich damit ganz neue Chancen, Kunden zu gewinnen und ihr Angebot bekannter zu machen.
Schnell zum Erfolg

Lokal gefunden werden

„Kunden suchen online selten nach dem Namen eines Geschäfts, sondern vielmehr nach einem Produkt oder einer Dienstleistung vor Ort. Daher ist es wichtig, das eigene Angebot mit entsprechenden Schlüsselbegriffen auf der Webseite zu beschreiben. So erkennen Besucher und Suchmaschinen direkt, welche Leistungen das Unternehmen anbietet“, erklärt Elias Rendón Benger von 1&1. Europas führender Webhosting-Anbieter stellt speziell kleineren Unternehmen mit „1&1 MyWebsite“ eine einfache Möglichkeit zur Erstellung und Pflege professioneller Webseiten bereit – die Suchmaschinenoptimierung und die erfolgreiche Präsenz in Online-Verzeichnissen sind inklusive. So erreicht der Unternehmer mit nur einer Eingabe, dass seine Daten in bis zu 25 Online-Verzeichnissen von Google Maps bis Yelp korrekt und einheitlich angezeigt werden. Und die werden für die Sichtbarkeit im Netz immer wichtiger: Selbst wenn bei der Suche kein Ort angegeben wurde, zeigt Google dank Standorterkennung bevorzugt lokale Ergebnisse an.

Einfach aktualisieren

Der professionelle Internet-Auftritt in Eigenregie lässt sich auf diese Weise einfach in den Arbeitsalltag integrieren. Eine Erfahrung, die auch Metzgermeister Heiko Brath aus Karlsruhe gemacht hat: „Wichtig für das Tagesgeschäft ist, dass die Pflege der Homepage und das Aktualisieren der Daten wie etwa der Öffnungszeiten einfach und schnell von der Hand gehen, ganz ohne Vorkenntnisse.“

Pendant Apps
*In Eigene Sache

Ein Design für alle Geräte

Responsive DesignOptimale Responsive Darstellung

Was am 24-Zoll-Bildschirm gut leserlich erscheint, wirkt auf dem Smartphone-Display wie ein Mäusekino – mit der verstärkten mobilen Nutzung wird die Bedienungsfreundlichkeit von Webseiten auf Mobilgeräten immer wichtiger. „Responsive Design“ lautet das Zauberwort: Diese Lösung erkennt automatisch, mit welchem Gerät ein Nutzer die Webseite aufruft und passt die Darstellung der Inhalte darauf an. Schon heute erhalten Webseiten mit Responsive Design bei Google ein besseres Ranking.

Unter Homepages/MyWebsite gibt es ausführliche Informationen. Bilder: 1&1/thx

getmyads
*In Eigene Sache

Über den Autor

Stephan

Hallo, ich bin der Stephan, freier Autor und Hobbyblogger. Ich Studiere und schreibe in meiner Freizeit gerne Artikel für Techmediaz.de oder You-Big-Blog.com. Du findest mich auf Google+, Twitter Liebe Grüße

16 Kommentare

  • Generell empfehle ich „den Kleinen“ WordPress zu nutzen. Aber ja, der kleine Bäckerladen oder s’kloine Handwerkerle sind damit bereits überfordert. Da tuts dann auch ne 1und1 oder jimdo Lösung. Schade finde ich nur, dass soviele nicht daran denken sich bei Google Maps eintragen zu lassen. DAS kann wichtiger sein als wie ne Website.

  • „Auch wenn der Kunde nur zwei Straßen weiter wohnt – der Weg über das Internet wird für Einzelhändler, Handwerksbetriebe, Gastronomen und Dienstleister immer wichtiger. “ –> da stimme ich zu!

    Die E-Commerce Umsätze in Europa sind von 2009 bis 2013 um 110% gestiegen.

  • Halten wir auch für sehr sinnvoll. Ich würde 1&1 auch nicht sofort verteufeln. Besonders für kleine Unternehmen (z.B. der Blumenladen um die Ecke oder die Fleischerei im Stadtviertel) reichen manchmal die 1&1 Seiten und sind sehr einfach eingerichtet. :)

  • Finde es auch sehr wichtig dass Firmen eine eigene Webseite haben besonders dass sich Besucher vorher informieren können.

  • Es kommt ganz darauf an, was das für ein Betrieb ist und was der anbietet. In der Regel würde ich zustimmen: Ohne Internetauftritt wirkt ein Unternehmen heutzutage schon fast unseriös. Und selbst wenn ich dort schon mal was gekauft habe und mich dann online nur nochmal dort umsehen möchte und ich nichts finde, ist das auch nicht gut. Andererseits ist ja schon die Frage, ob es sich dabei um eine Dönerbude, eine Werbeagentur oder einen Frieseursalon handelt!

  • Alles richtig gesagt, nur eine Seite bei 1&1 würde ich nicht empfehlen! Da fehlen einige Einstellungen, die für eine professionelle Webseite enorm wichtig sind.

  • Der Artikel ist gut und berechtigt, nur stör ich mich an 1&1, den diese verkaufen Ihre Baukasten-Webseiten für teuer Geld. Selbst ist der Mann, WordPress, paar fähige Plugins und viel Arbeit….dann wird der Auftritt gelingen.

  • Ein qualitativer Content mit einer viel Zahl von Produkten und Artikeln reicht einfach nicht, wenn keine optimale SEO vorgenommen worden ist. Ich selbst musste mich Monate lang durch das Internet schlagen, um diese Komplexität annähernd zu verstehen.. Letztendlich ist es wichtig durchzuhalten und stetig an seinen Visionen weiter zu arbeiten! :-)

  • Was soll man erwarten von denen die im Jahr 2015 noch nicht digital erreichbar sind? Gute Werksarbeit? Gute Qualität und kompetente kommunikative Kompetenzen vielleicht? Für große Handelsunternehmen mag diese Einstellung vielleicht zutreffen, längst aber nicht für den kleinen Einzelunternehmer, geschweigedenn Handwerksbetriebe. Also ich kaufe lieber meine Brötchen beim Bäcker um die Ecke, der erfahrungsgemäß die Besten Brötchen backt, als bei demjenigen der den schönsten Webauftritt hat. Diese „digitale Erreichbarkeit“ frisst Zeit und Muße, die gerade im Dienstleistungsbereich dann an Service und Qualität eingespart werden muss.

  • Ich finde es mittlerweile schon „erschreckend“ wenn ich zu einem Betrieb, Unternehmen, Restaurant oder ähnlichem keine Webseite finde! Was soll man von denen erwarten, die im Jahr 2015 immernoch nicht digital erreichbar sind? Mag zwar manchmal auch ein Trugschluss sein, aber letztendlich denke ich auch, dass man heute nicht mehr drumherum kommt einen Firmen Auftritt im Netz zu haben.

  • Sehr wichtig ist hierbei für die Lokalen Gaststätten und Restaurants die Speisekarte immer auf dem laufenden zu halten und dadurch natürlich auch immer neuen Content zu generieren. Durch neue Aktionen auf der eigenen Homepage werden immer neue Kunden angezogen und auch google findet das gut. Wer hier denkt nur einmal sich die Arbeit gemacht zu haben der irrt.

  • Die Frage ist natürlich auch, wie man als regionaler Kleinunternehmer regelmäßig neuen Content auf seine Webseite bringt. Hier muss man auch immer auf dem aktuellsten Stand in der jeweiligen Branche bleiben und dies auch über die eigene Website kommunizieren.

  • Hallo, ein schöner Beitrag, der mir gerade aus der Seele spricht.
    Ich selbst betreibe einen Handwerksbetrieb und erst kürzlich habe ich nun einen eigenen Webauftritt angelegt. Leider bin ich was die Optimierung für Google angeht ein absoluter Nicht-Kenner und daher fällt es mir auch bisher recht schwer die Pflege der Website in meinen Tagesablauf zu integrieren, aber man muss wohl dran bleiben!
    Gruss Alexander

  • Hi, sehr interessantes Thema. Ich glaube der Punkt trifft im B2C – Bereich voll zu. Wenn jemand etwas bestimmtes Sucht, ist der erste Weg über Google und Co. Und wer hier oben steht gewinnt. Anders, bzw. noch nicht so akut würde ich das im B2B Bereich sehen. Hier ist der Persönliche Kontakt, gerade bei kleineren Betrieben, sehr wichtig. Und auch die Mund zu Mundpropaganda. Aber auch hier muss man sagen, nimmt die Bedeutung von Internetpräsenz mehr und mehr zu.

    • Die Präsenz im Netz ist für Unternehmen sehr sehr wichtig. Und das unabhängig davon, ob nun B2C oder B2B Ausrichtung! Wer sich nicht präsentiert und nur auf die Laufkundschaft setzt, wird schnell untergehen. Deshalb am besten bei oder Vor der Gründung immer beraten lassen oder selber gut informieren. Gerade was Lokale Einträge und eine Präsenz in Sozialen Netzwerken betrifft, ist es heutzutage einfach unerlässlich „dabei“ zu sein. Es muss nicht immer Facebook oder Twitter sein aber XING und LinkedIn und für die entsprechende Zielgruppen relevante Netzwerke sind nicht zu vernachlässigen!

  • Ich finde das auch sehr wichtig.
    Besonders wenn man auf der Suche nach eine Restaurant ist. Man guckt ja immer mal online nach den Öffnungszeiten.
    Wenn man da schon nichts zu findet bei Google, dann ist das schon ziemlich schlecht für das Geschäfft finde ich.

Copyright © 2011-2017 TECH!MEDIAZ        | Impressum | Tags | Internet, Tech, Smartphones, Tablets, Apps, Android, iOS, Games...