Handy-Apps in der Entwicklung immer rasanter

Handy-Apps sind für Handynutzer praktisch unersetzlich. Kaum jemand nutzt sein Handy ohne dabei auf die sogenannten Apps zu zugreifen. Dabei findet die Kommunikation ebenfalls schon über Apps wie Whatsapp statt. Hat man früher noch regelmäßig SMS schreiben müssen, so kann man heute nahezu kostenlos auf Messenger Apps zugreifen. Sogar das Telefonieren funktioniert bestens über Handy Apps. So ist es sogar möglich sich eigens dafür Apps herunter zu laden, um mit jemand kostenlos telefonieren zu können. SMS-Flats und Telefon-Flats sind somit immer weniger vonnöten, so dass sich bald alles nach seinem Datenvolumen richtet. Doch Apps sind auch schnelllebig.

handy-apps

Nimmt man Kommunikations-Apps wie Whatsapp oder Social Media Apps wie Facebook und Instagram einmal raus, so sieht man, dass sich Apps ständig weiter entwickeln. Sie werden schneller, besser und setzen neue Maßstäbe. Doch selbst bahnbrechende Apps können binnen Monaten wieder vom Markt verschwinden, da sie veraltet sind. Für Betreiber der Software ist dies natürlich ein erbittertet Kampf um Downloads und Präsenz.

Heute top, morgen Flop

Ein gutes Beispiel für eine Negativentwicklung, die unerwartet schnell eintrat war bzw. ist Pokemon Go. Nachdem die App den wohl größten Hype in diesem Segment ausgelöst hat, sackte sie binnen weniger Monate rasant ab. Grund dafür waren laut einiger User-Meinungen die unkoordinierten Updates des Betreibers, so dass das Spiel mit der Zeit dem Spieler die Lust am Spiel nahm. Ebenso müssen Casino Apps als Unterhaltungsmedien ständig auf die Konkurrenz schauen. Hier ist die Auswahl an Konkurrenzprodukten enorm und die Entwicklung der technischen Finessen enorm. So muss man mitunter beim Roulette bei Betway Casino auch ständig auf das eigene Angebot achten. Eine gute Software und eine quantitativ sowie qualitativ hohe Spieleauswahl, gerade bei beliebten Spielen wie Roulette, sind hierbei elementar und für die Konkurrenzfähigkeit unabdingbar.

Pendant Apps
*In Eigene Sache

Alles in allem ist die Entwicklung bzw. die rasante Optimierung von Apps für den Endverbraucher von Vorteil. Dennoch ist diese Schnelllebigkeit ein wenig kritisch zu sehen. Es wird auf Dauer dazu führen, dass kaum Bindung zum Produkt bestehen wird. Bekannte und große Anbieter wie Facebook, Instagram und Whatsapp hingegen werden etabliert bleiben und davon profitieren.

getmyads
*In Eigene Sache

Über den Autor

Stephan

Hallo, ich bin der Stephan, freier Autor und Hobbyblogger. Ich Studiere und schreibe in meiner Freizeit gerne Artikel für Techmediaz.de oder You-Big-Blog.com. Du findest mich auf Google+, Twitter Liebe Grüße

4 Kommentare

  • Auch ich kann dem nicht zustimmen dass Pokemon ein Flop ist. Aufgrund des Hypes und des Medien-Echos sind die Downloadzahlen natürlich rasant angestiegen. Dass der Anstieg aber nicht ewig andauert sollte jedem klar sein. Eine viel wichtigere Metrik sollte die Anzahl der aktiven Nutzer sein. Vielleicht sogar im Verhältnis zur Downloadzahl. Meiner Meinung wäre dies eine Aussagekräftige Metrik wie „gut“ eine App wirklich ist.

  • Heutzutage ist eine App zu entwickeln meiner Meinung nach nur Sinnvoll wenn diese JEDEN TAG genutzt werden kann. Ansonsten ist einfach die Auswahl und Markt schon so groß, dass sich eine Entwicklung einer Nischernapp, etc. nicht mehr lohnt.

  • Viele Apps können sich nicht lange halten, weil die Menschen immer viel und schnell neues wollen. Bleiben Updates aus, wird die aktuelle App schnell uninteressant. Viele Menschen suchen sich Alternativen. Nur wenige Apps können sich über Jahre halten. Falls es geschafft wird, dann meistens nur, wenn innerhalb von mehreren Jahren viele Updates erhältlich sind. Geringe kosten oder umsonst sind fast schon Voraussetzung, dass der User die Apps überhaupt annimmt.

  • Hallo, ein relativ oberflächlicher Artikel, welcher nicht so richtig aussagekräftig ist. Ich verfolge die Seite immer wieder gerne weil ich meistens mit den Artikeln im Einklang bin. Hier ist das nicht ganz so der Fall.

    „Nimmt man Kommunikations-Apps wie Whatsapp oder Social Media Apps wie Facebook und Instagram einmal raus, so sieht man, dass sich Apps ständig weiter entwickeln.“
    Der Satz würde bedeuten dass diese Apps sich nicht weiter entwickeln. Das kann man sich doch wohl schlecht vorstellen, schaut man sich deren Erfolge an. Später im Text wird erklärt dass Apps sich nur halten wenn diese ständig aktuell gehalten werden. Apps wie Facebook, Instagram und Co entwickeln sich jeden Tag weiter und dass nicht nur dank der Programmierer und Designer sondern vorallem dank der Nutzer selbst.
    Pokemon als Flop zu bezeichnen ist ebenfalls verkehrt. Abgesehen davon, dass die App bereits sämtliche Rekorde gebrochen hat, sieht man selbst heute noch riesige Ansammlung von Menschen an Pokestops in den Groß- und Kleinstädten. Die Anzahl der Downloads ist gesunken? Natürlich, irgendwann muss sie ja schließlich sinken. Das bedeutet doch noch lange nicht dass sie ein Flop ist. Selbst jetzt gibt es noch Artikel in denen die Rede davon ist, das noch in den nächsten 2 bis 3 Jahren Milliarden (Stichwort Apple..) dank dieser App umgesetzt werden. Warum also ein Flop?

    Grüße,
    Dennis

Copyright © 2011-2017 TECH!MEDIAZ        | Impressum | Tags | Internet, Tech, Smartphones, Tablets, Apps, Android, iOS, Games...