Mobile Freiheit für Senioren – welche Tarife und welche Handys

Die demografischen Ergebnisse belegen es seit Jahren – die Menschen werden immer älter. Doch gerade im Alter wollen die Senioren am alltäglichen Geschehen teilnehmen. Einen wesentlichen Beitrag dazu leisten Smartphones und das Internet. Grund genug, um Licht in den Tarif- und Produktdschungel zu bringen.

Rentner_Bank

Online Portale wie mobildiscounter.de bieten hier die Möglichkeit, die passenden Angebote zu finden, denn ohne die Vergleichsmöglichkeiten wird es kaum gelingen, Tarife und die passenden mobilen Endgeräte auf das Preis- Leistungsverhältnis hin zu unterscheiden.

Jeder dritte Senior ab 65 nutzt ein Mobiltelefon
Eine repräsentative Umfrage des Digitalverbands Bitkom belegt, dass nahezu drei von zehn Deutschen ab 65 Jahren mittlerweile ein internetfähiges Mobiltelefon dauerhaft nutzen. Für rund 50% der Befragten stellen Smartphone und Co. eine deutliche Erleichterung im Alltag dar. Etwa 22% der Senioren versicherten, dass das Handy es ihnen ermöglicht, anderen Menschen näher zu sein. Dank der anwachsenden Benutzerfreundlichkeit der Geräte sowie die der Vielzahl von Apps und Websites bietet auch den älteren Usern perfekte Kommunikationsmöglichkeiten ohne besondere technische Kenntnisse. Darüber hinaus stehen mittlerweile Programme und Apps zur Verfügung, die speziell auf den Bedarf der Senioren zugeschnitten sind. Auch die Social Medias wie Facebook und Twitter finden bei den Älteren immer häufiger Anklang.

Senioren nutzen die Geräte insbesondere zur Telefonie (rund 75%), doch auch Kamera, WhatsApp (SMS) oder Weckfunktionen stehen bei ihnen hoch im Kurs. In einem Onlinebeitrag auf erfahrungen.com ist nachzulesen, dass ein breites Sortiment und entsprechend günstige Tarife bei der Auswahl der Anbieter für die meisten Interessierten eine übergeordnete Rolle spielen.

Worauf beim Kauf des Senioren Handys achten
Schnell die Nachricht vom Enkel mit Bild empfangen, eine WhatsApp mit der Seniorengruppe, eine Message von der Familie. Aktuelle Smartphones sind natürlich in der Lage, dieses zu empfangen oder zu senden. Sie sind Dank der zahlreichen Funktionen vielfältig für unterschiedliche Zwecke einsetzbar. Genau dieses unterscheidet sich von herkömmlichen Handys. Und alles in einem rasanten Tempo – wenn das Internet auch wirklich schnell ist. Doch worauf sollten die Best Ager über 60 bei der Auswahl ihres Favoriten achten?

Auswahl eines geeigneten Smartphones
– Hohes Maß an Bediener- und Benutzerfreundlichkeit (einfache Menüführung)
– Größe und Verarbeitung des Displays (Ziffern und Texte sollten gut lesbar sein)
– Größe der Tatstatur (einfach und problemloses Handling)
– Leicht einstellbare Lautstärkeregelung (auch Vibration aktivieren)
– Beleuchtung sollte an die individuellen Bedürfnisse angepasst sein (exemplarisch für Brillenträger)
– Notruftaste integriert (One Touch)
– Guter Service der Hersteller
– Auf Qualitätsprodukte zurückgreifen

Darüber hinaus besteht die Option, die GPS Funktion zu aktivieren. Dieses bedeutet für Angehörige und Senioren gleichermaßen ein hohes Maß an Sicherheit. Smartphones mit Hörgerätefunktion stehen zudem zur Verfügung.

Pendant Apps
*In Eigene Sache

Handy_für_ältere

Individuelle Tarife finden
Ist die Entscheidung für das passende Senioren Smartphone gefallen, gilt es nun, einen individuellen Tarif auszuwählen. Hier ist insbesondere das persönliche Nutzungsverhalten ein entscheidender Faktor. Senioren, die sich erst jetzt für die Nutzung eines Smartphones entschieden haben, zählen zu Beginn sicherlich erst einmal zu der Gruppe der Newcomer. Mit den so genannten Pakettarifen fährt man in aller Regel besonders kostengünstig. Und ein nagelneues Smartphone gibt’s noch oben drauf. Enthalten sind hier oftmals Frei SMS sowie ein bestimmtes Kontingent an Freiminuten für die Telefonie im Monat.

Senioren, die daneben gerne eine Ausflug ins weltweite Netz bevorzugen, stehen Möglichkeiten für ein Inklusiv-Volumen zur Verfügung. Im Gegensatz zur SMS muss aber nicht nachgezahlt werden, wenn das Volumen (exemplarisch zwischen 100 und 500 Megabyte) aufgebraucht ist. Es wird lediglich die Geschwindigkeit, mit der man sich im Internet bewegt, vom Anbieter gedrosselt. Insbesondere Einsteigern ist es zu empfehlen, Verträge mit kurzer Laufzeit auszusuchen. Denn sollten weder Smartphone, noch das weltweite Netz Spaß bereiten, ist man nicht langfristig gebunden. Für all diejenigen, die sich selbst als erfahrene Smartphone-User sehen, stehen unterschiedliche Allnet-Tarife bereit, die optimale Lösungen für das jeweilige Nutzungsverhalten darstellen.

getmyads
*In Eigene Sache

Über den Autor

Stephan

Hallo, ich bin der Stephan, freier Autor und Hobbyblogger. Ich Studiere und schreibe in meiner Freizeit gerne Artikel für Techmediaz.de oder You-Big-Blog.com. Du findest mich auf Google+, Twitter Liebe Grüße

2 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar
  • Bei der Auswahl des richtigen Smartphones für seine älteren Mitmenschen sollte man sich tatsächlich Zeit nehmen. Wir hatten unserer Oma damals ein Samsung S3 Mini gegeben.. Sie kam nicht mit klar und hat es nie genutzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2011-2017 TECH!MEDIAZ        | Impressum | Tags | Internet, Tech, Smartphones, Tablets, Apps, Android, iOS, Games...