TECH!MEDIAZ

Neues Handy: neues Lebensgefühl?

In damaligen Zeiten war es üblich, ein Handy so lange zu nutzen, bis es sprichwörtlich den Geist aufgab. Das lag in erster Linie daran, dass die Angebotslage unterschiedlicher Verträge geringer und dafür umso teurer war. Heutzutage hat sich dies vehement geändert: Es gibt Menschen, die sich jedes neue Modell ihrer Lieblingsmarke kaufen, ohne dass das alte Smartphone auch nur einen Kratzer hat. Das ist vor allem deshalb möglich, weil Verträge angeboten werden, die nicht nur das Handy selbst, sondern auch Inklusivminuten oder Datenvolumen in sich tragen. Doch warum ist es so attraktiv, sich neue Smartphones zu kaufen?

Immer bessere Tarife


Bei Handy- bzw. Smartphoneverträgen gibt es in der Regel Mindestlaufzeiten, die Sie beachten sollten. Die Tatsache, dass die Angebote aber immer attraktiver und für den Kunden immer besser zu stemmen sind, macht es die Entscheidung einfacher, sich ein neues technisches Gerät zuzulegen. Es ist mittlerweile auch möglich sich einen an die individuellen Bedürfnisse angepassten Tarifüberblick für einen Vertrag zu machen. Durch handytarifvergleich.org wird die Suche nach einem passenden Tarif dadurch immer einfacher.

Weitreichendes Zubehör


Während damals das Handy schon als technische Innovation galt, so gibt es für die heutigen Smartphones noch viel mehr Zubehör als das Smartphone selbst. Hierzu gehören Bluetooth-Lautsprecher für das Musikhören mit Freunden am Strand, aber auch Applikationen selbst, die eine Mindestversion des Betriebssystems erwarten. Ältere Modelle können in der Regel zwar bis zu einem bestimmten Moment aktualisiert werden, doch die Hersteller bringen dahingehend eine Grenze ein, sodass ein Vorläufermodell den Stand des neusten Smartphones in der Regel nicht erreichen kann.

Das Smartphone heute: Mehr als nur ein mobiles Telefongerät?


Viele Menschen beschweren sich über die anderen. Ein Blick in einen Bus, eine Bahn oder gar auf den Bürgersteig lässt sie erahnen, worüber: „Alle schauen nur auf ihr Handy, es gibt gar keine soziale Interaktion mehr!“ Dies ist eine Aussage, die der ein oder andere von Ihnen sicherlich auch schon gesagt hat. Im nächsten Moment haben Sie dann vielleicht Ihr Smartphone aus der Tasche genommen, weil Sie eine Nachricht erhalten haben.
In unserer aktuellen Gesellschaft ist die Nutzung des Smartphones mehr als nur die Möglichkeit, miteinander zu telefonieren. Dies ist erstens der integrierten Kamera geschuldet, die es ermöglichen, von allen Dingen Fotos zu schießen. Auf der anderen Seite liegt es an den unterschiedlichsten Social Media Plattformen, auf denen Sie sich und Ihr Privatleben mit anderen fremden und anonymen Menschen austauschen können. Diese Menschen können am anderen Ende der Welt wohnen und dennoch können Sie sich mit ihnen austauschen, Videoanrufe starten, schreiben und gegenseitig Bilder und Videos verschicken. Diese neue Art der Konnektivität führt dazu, dass wir potenziell öfter am Handy sind und einen Blick darauf werfen als damals. Das Smartphone ist nicht zum Freund geworden, sondern die Personen, die am anderen Ende der Welt ebenso vor dem kleinen Bildschirm sitzen.

Warum ein Vertrag heutzutage unabdingbar ist


Sie wollen kurz mal die Mutter anrufen? Dann zahlen Sie mit einer Prepaidkarte zwischen neun und 21 Cent pro Minute. Das ist wahrlich nicht das Wahre, insbesondere, wenn Sie an die Redefreude Ihrer Mutter denken. Sie wollen im Internet surfen? Dann zahlen Sie pro verbrauchten MB mit einer Prepaidkarte ca. 24 Cent. Sie merken schnell: Die Nutzung einer Prepaidkarte wäre vor allem eines: teuer.

Die mobile Version verlassen