Projekt Arche Noah 2.0

Neuvorstellung von einem aktuellen Webprojekt. Ark MMXII – Arche Noah 2.0

Ihr werdet euch fragen was der Titel Arche Noah 2.0 zu bedeuten hat.

Na dann lest euch mal den Text durch den mir ein findiger Webentwickler zugesandt hat. Zuerst dachte ich, ich höre schlecht, aber nach genauerem nachfragen erwies sich das Projekt von Sebastian doch als gar nicht so dumm…

Hier stelle ich euch sein Projekt mal vor:

www.ArkMMXII.com – Arche Noah 2.0

Derzeit leben über 7 Milliarden Menschen auf unserem Planeten Erde. Das bedeutet, dass es weit über Milliarden Gedanken, Erinnerungen, Träume und Gefühle gibt.

Das Projekt ArkMMXII hat es sich zur Aufgabe gemacht, so viele Eindrücke aus/von unserer Welt wie nur möglich bis zum 21.12.2012 zu speichern. Das Datum wurde bewusst ausgewählt, weil an diesem Tag der Weltuntergang von den Mayas vorausgesagt wurde.

Das Prinzip:

Auf der Arche stehen grundsätzlich unendlich viele Plätze zur Verfügung. Jeder Sitzplatz speichert jede einzelne Nachricht mit Name, Geschlecht und Datum. Jedoch besitzt die Arche nur 100 Fensterplätze, also Plätze mit einem Bild, um diese besonders wertvoll zu machen. Plätze können jedoch nie besetzt sein.

Wenn z.B. Tom sich den Fensterplatz Nr. 15 für 0.10$ reserviert, kann Kerstin diesen Platz für 0.20$ (also 0.10$ mehr) für sich gewinnen. Tom muss in der Arche somit einen Platz zur Seite rutschen, um für Kerstin Platz am Fenster zu schaffen. Aber auch Tom hat keinen Grund zur Sorge, denn seine Nachricht bleibt gespeichert. Nur sein Bild leider nicht, da nun Kerstin das Privileg des Fensterplatzes genießen kann. Tom wiederum könnte nun aber theoretisch genau diesen Platz Nr. 15 für einen Aufpreis von 0.1$ zurück kaufen.

Die Plätze können weltweit mit einem Paypal Account erworben werden.

Warum Geld dafür bezahlen?

Am 21.12.2012 um 00:00:01 werden die gesamten Daten auf eine Micro-SD übertragen, in ein kubisches Edelstahlgefäß eingeschweißt und in der Ostsee, festgehalten durch eine Videodokumentation, versenkt. Je nachdem, wie viel Geld das Projekt einnehmen wird, werde ich die Anzahl der Datengefäße erhöhen und auf anderen Kontinenten verteilen. Durch diese Risikostreuung verringert sich die Gefahr, dass Behälter zu schnell ( irgendwann sollen sie ja gefunden werden) gefunden oder womöglich zerstört werden, sodass die Möglichkeit erhöht wird, dass einige Behälter erst in Tausenden von Jahren wiedergefunden werden.

Infos zu meiner Person und der Idee hinter meiner Seite:

Pendant Apps
*In Eigene Sache

Mein Name ist Sebastian Klein, ich bin 20 Jahre alt und lebe in der Studentenstadt Bochum. Ich studiere Wirtschaft Ostasiens im 2ten Semester und war schon immer von Web-Projekten begeistert. Natürlich hoffe und glaube ich persönlich nicht, dass die Welt untergeht, aber es geht primär um die Gedanken, die die Menschen im Jahre 2012 hatten. Diese werden auf der Micro-SD für die Nachwelt erhalten und, auch wenn die Welt nicht untergeht, viele Jahrzehnte später von Archäologen gefunden und als Weltkulturerbe erklärt – zumindest werden die Finder Spaß daran haben! ;-)

Ich sehe das Projekt teils mit Humor, teils mit der Chance etwas nachhaltig Kreatives zu erschaffen. Ich würde mich freuen, andere Menschen mit dieser Idee zu inspirieren, denn auch ich selbst habe mich von vielen verschiedenen Eindrücken inspirieren lassen, wie z.B. die http://www.milliondollarhomepage.com/

 

Also ich finde das hat Sebastian gut gemacht. Da hat er sich echt Mühe gegeben. Die Idee ist zwar nicht ganz neu aber wenn jemand das so liebevoll umsetzt ist es einen Blick und vielleicht auch ein paar Euros wert.

TECH!MEDIAZ ist schon auf der Arche Noah 2.0…

Wenn ihr wollt könnt auch ihr bald von der Arche Noah 2.0 lächeln…

Also auf zu Arche Noah 2.0 – www.ArkMMXII.com

 

getmyads
*In Eigene Sache

Über den Autor

markus

Ich bin Blogger, Autor und Social Media Spezialist.
Mehr Infos über mich findet ihr auf anderl.co
Vernetzen wir uns auf Twitter und .

2 Kommentare

Copyright © 2011-2017 TECH!MEDIAZ        | Impressum | Tags | Internet, Tech, Smartphones, Tablets, Apps, Android, iOS, Games...