Sind Smartphones nachhaltig?

Heutzutage ist unser Leben voller Elektronik. Gerade ein Leben ohne Smartphone können sich die meisten Menschen nicht mehr vorstellen. Schließlich weckt es uns morgen, teilt uns mit, wann unser Postfach platzt, wie viele Kalorien wir beim Laufen verbrennen und wer schon wieder eine neue Gruppe bei Whatsapp gegründet hat. Für den ein oder anderen mögen diese Funktionen des Smartphones fragwürdig sein, doch manches ist natürlich wirklich nützlich und man möchte sie nicht mehr missen. Gerade deswegen ist es wichtig zu wissen, wie nachhaltig die Smartphones wirklich sind.
Smartphones

Was bedeutet Nachhaltigkeit?

Viele Menschen haben mittlerweile ein großes Umweltbewusstsein entwickelt und wollen gerne genau wissen, woher ihre gekauften Waren stammen und wer sie produziert hat. Diese Message ist auch bei den großen Elektronikproduzenten wie zum Beispiel Apple und Samsung angekommen. Möchte man die Nachhaltigkeit von Smartphones betrachten, muss man drei Kriterien beachten: Klima, Arbeitsverhältnisse und Ökologie. Außerdem muss geklärt werden, was Nachhaltigkeit überhaupt bedeutet. Man kann sagen, dass Umweltgesichtspunkte gleichberechtigt mit sozialen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten berücksichtigt werden müssen, um eine Nachhaltigkeit zu definieren. Zudem bedeutet Nachhaltigkeit natürlich, dass auch folgende Generationen noch von unserem momentanen System profitieren müssen.

Pendant Apps
*In Eigene Sache

Kann ein Smartphone also nachhaltig sein?

Nein, eigentlich nicht. Es kommt vor allem darauf an, was wir mit unserem Smartphone machen. An sich sind nur wenige der ca. 30 enthaltenen Metalle beim Handy überhaupt recyclebar. Der Rest der Metalle geht einfach verloren und bietet somit keine große Nachhaltigkeit. Zudem wird bei der Produktion sehr viel Energie benötigt. Nutzt man sein Smartphone also lange und bringt man es anschließend zum ordentlichen Recycling, kann man die Nachhaltigkeit selbst deutlich verbessern. Die vielen guten Handy Bundles, die von vielen Anbietern angepriesen werden, machen uns so einen Vorsatz natürlich schwer. Besser im Sinne der Nachhaltigkeit sind neue Discount-Anbieter wie discoTEL, die besonders günstige Tarife anbieten für alle, die ihr altes Handy weiternutzen möchten. Auch die teilweise fragwürdigen Arbeitsbedingungen bei vielen Handyherstellern, die in China produzieren, müssen natürlich mit in die Nachhaltigkeit einfließen – allerdings hat man als Endnutzer nur bedingt Einfluss darauf.

Worauf kann man beim Kauf achten?

Wer auf Nachhaltigkeit achten möchte, kann sich ein sogenanntes „FairPhone“ kaufen. Dieses Modell ist extra nachhaltig produziert worden. Alternative achten Sie auf das TCO-Prüfsiegel. Dieses gibt ebenfalls Auskunft darüber, ob ein elektronisches Gerät nachhaltig bzw. fair produziert wurde.

getmyads
*In Eigene Sache

Über den Autor

Stephan

Hallo, ich bin der Stephan, freier Autor und Hobbyblogger. Ich Studiere und schreibe in meiner Freizeit gerne Artikel für Techmediaz.de oder You-Big-Blog.com. Du findest mich auf Google+, Twitter Liebe Grüße

7 Kommentare

  • Das ist ein ziemlich interessantes Thema und ich dachte eigentlich, dass spezialisierte Unternehmen schon weiter sind, was die Verwertung der alten Smartphones angeht. Außerdem dachte ich auch, dass die Smartphone Hersteller (oder vorher die Handy Hersteller) schon seit einigen Jahren zu nachhaltigem Handeln angewiesen werden.

  • Auch das Fairphone ist nur so nachhaltig und fair produziert, wie es eben geht. Die Verantwortlichen sagen selbst, dass man eventuell sogar lieber ein gebrauchtes kaufen sollte, wenn es denn nötig ist.

  • Wenn man mit dem Gerät pfleglich umgeht, wird man damit wohl lange Freude haben. Man sollte sich halt nicht jedes Jahr das neueste Modell kaufen. Wichtig ist, daß es richtig entsorgt wird, mein altes Handy habe ich übrigens gespendet, wie auch meine Brille, so kann jemand es dann doch noch weiter nützen.

  • Durch technische und psychische Obsoleszenz werden die Leute immer weiter zum Kauf neuer Smartphones bzw allgemein Technik, verlockt.
    Ich habe mein Smartphone seit gefühlt 4-5 Jahr (Galaxy S2) und alles funktioniert.

  • Obwohl ich ein Technik Freak bin besitze ich erst seit kurzem ein Smartphone. Der Grund ist das ich ein Handy(wenn überhaupt) in erster Linie zum Telefonieren brauche, ich möchte auch nicht das Gefühl haben überall erreichbar sein zu müssen. Gerade für Sportler wie mich ist es wiederum schon sehr interessant zu wissen wie viel Kalorien ich verbrannt habe, allerdings nervt es schon wen während dem Joggen jemand meint er muss mich mit endlosen Anrufen bombadieren. Was die Nachhaltigkeit von Smartphones betrifft sollte man eines bedenken… Es war nie die Absicht der Hersteller ein langlebiges Produkt auf den Markt zu bringen den das würde bedeuten das jährlich deutlich weniger Produkte verkauft werden. Technisch wäre es allerdings überhaupt kein Problem. Es ist bereits ein Smartphone in Entwicklung was mit kleinen Würfelmodulen nachgerüstet werden kann. DOch bis das Ding auf dem Markt kommt werden erst mal einige Firmen etliche Steine in den weg legen um das zu verhindern. Der Grund sollte allen wohl klar sein..

  • Morgen Stephan,

    die Nachhaltigkeit ist wichtig und der Ideengang eines „FairPhone“ ist gut. Was nach meiner Meinung wichtig ist wenn man sich ein neues Smartphone holt, dass das alte Smartphone wieder zurückgenommen wird.

    Hier sollten die Anbieter unbedingt nachbessern in einer Art Abwrackprämie. Jedes Smartphone ist irgendwann in die Jahre gekommen und wird früher oder später getauscht. Ich möchte nicht wissen wie viele Leute Hauser ein zweites oder drittes Gerät liegen haben, welches bereits in die Jahre gekommen ist. Diese Zahl ist bestimmt extrem hoch.

    Liebe Grüße Nico

  • Das schlimme ist, dass sich sehr viele jedes Jahr ein neues Smartphone kaufen, weil sie immer das neueste haben müssen.
    Ich habe mein Handy jetzt bereits 2,5 Jahre (hört sich wenig an, ist aber lustiger weise für viele fast eine Ewigkeit) und werde es so lange haben bis es nicht mehr funktioniert.
    Leider halten die Smartphones von heute bei weitem nicht so lange wie es früher z.B. ein Nokia Handy getan hat, auch wenn es auf dem Boden viel musste man keine Angst haben…heutige Handys sind ja oft schon bei einem Fall von 50 cm Höhe beschädigt.

Copyright © 2011-2017 TECH!MEDIAZ        | Impressum | Tags | Internet, Tech, Smartphones, Tablets, Apps, Android, iOS, Games...