Stiftung Warentest und der Anti-Virenprogramm-Test Skandal

 

Stiftung Warentest prüft Anti-Virenprogramme und Sicherheits-Komplettpakete.

Im Internet „ohne“ zu surfen grenzt schon an Ignoranz. Um vor den meisten Viren und Trojanern geschützt zu sein braucht man schon mindestens einen aktuellen Virenschutz. Also ein Anti-Viren Programm.

Die Stiftung Warentest hat nun wieder so einen Test durchgeführt. Getestet wurden 14 Internetsicherheitspakete ( mit Firewall ) und 4 kostenlose Anti-Virenschutz.

Hier nun das Ergebnis in kurzen Stichworten.

Bester Virenschutz: G Data InternetSecurity 2012

G Data benötigt viel Arbeitsspeicher (RAM) und verlangsamt den Computer daher merklich. Ist also für ältere Rechner oder Netbooks nicht geeignet. Und G Data ist nicht gratis.

Ein Gut von Stiftung Warentest bekamen:

Avira Free Antivirus (für Nutzer ab Windows 7 völlig ausreichend)

Kaspersky Internet Security (Testsieger beim letzten Warentest)

Die genauen Testergebnisse und die Bedingungen der Tests bekommt ihr für 2,50 Euro auf der Seite von der Stiftung Warentest.

 

Allerdings darf man dieses Testergebnis wohl als nutzlos bezeichnen.

Pendant Apps
*In Eigene Sache

Denn die Testmethoden mit denen die Virentest durchgeführt wurden sind nicht mehr Zeitgemäß. So wurde zu Beispiel auf Virtuellen Maschinen getestet und nur 1800 teils veraltete Viren dafür benutzt. Siehe diesen Bericht.

Nun stellt sich die Frage wie oft Stiftung Warentest schon solch unnütze Testmethoden für ihre Tests verwendet und ob man diesen Ergebnissen überhaupt noch trauen kann? Beziehungsweise seit wann die Ergebnisse von Stiftung Warentest schon als nicht mehr Relevant einzustufen sind?

Das müsst ihr für euch selbst entscheiden…

Also ich z.B. benutze Avira Free. Mit einer aktivierten Firewall ist das eigentlich ausreichend.

Was ich auch noch empfehlen kann ist Microsoft Security Essentials (MSE). Allerdings nur für Original Windows Versionen (ab Win 7)…

Welches Anti-Virenprogramm verwendet ihr? Und seid ihr damit zufrieden? Welche Erfahrungen habt ihr schon mit Anti-Virenschutzprogrammen gemacht?

 

getmyads
*In Eigene Sache

Über den Autor

markus

Ich bin Blogger, Autor und Social Media Spezialist.
Mehr Infos über mich findet ihr auf anderl.co
Vernetzen wir uns auf Twitter und .

5 Kommentare

  • ich habe mit „avira“ immer schlechte erfahrung gemacht (free-version) und mir daher die kostenplichtige nie zugelegt. es ist schön zu konfigurieren, übersichtlich und besitzt auch in der kostenlosen variante viele extras (z.b. email-schutz) welche sich unabhängig voneinander konfigurieren lassen

    mit der kombination aus „comodo firewall“ und dem „avast antivierensystem“ (beide freeware) bin ich allerdings äußerst zufrieden. das einzig lästige bei avast ist, dass man es einmal jährlich registrieren muss, um den gratisschutz zu behalten (die bloße angabe von name und emailaddresse reichen aus, ist kostenfrei und werden in das programm direkt eingegeben)

    „avg“ (antivirensystem) und „zone alarm“ (firewall) leisten auch gute dienste, sind jedoch nicht so übersichtlich gestaltet.

    wer zusätzlichen schutz will, sollte einen blick auf „spybot search and destroy“ riskieren (auch freeware)
    es schützt vor spyware und lässt sich neben antivirensystemen und firewall installieren, ohne diese zu behindern.

    „ad-aware“ hat mir auch immer gut gefallen, bevor sie ein antivirensystem installierten, welches jedoch keine besonderen features aufweist. es verhindert jedoch die sinnvolle nutzung neben einem anderen antivirensystem.

    und die microsoft-produkte wurden von einem freund von mir sehr schön mit „die haben keine sicherheitslücken, sondern sicherheitsschluchten“ beschrieben.

    zum schluss noch eine erheiternde, wenn auch etwas paranoide und leistungsfressende konfiguration:
    truecrypt-verschlüsselung aller festplatten mit aes-256 whirlpool, antivirensystem, firewall, spybot-sd, virtuelle maschine mit linux und ohne gemeinsam genutzte speichermedien.

    achja, das windows-passwort nützt nichts, bitlocker macht nur ohne tpm wirklich sinn und eine der wenigen sicheren methoden ist es, mit truecrypt die betroffenen (ja, auch die systempartition) zu verschlüsseln
    jst-r- out

  • Finde ich auch tragisch, wenn ich merke dass ein Antivirus Programm stark eingreift oder viel Leistung verzehrt dann suche ich mir eine andere Version, ich benutze im Moment Avast Internet Security, dies kann man auch für 3 Computer benutzen, das finde ich super.

  • Mit Avira Free benutzt du doch selber das von der Stiftung Warentest empfohlene Program …

    • Hi Karl_Mayer.

      Es geht darum das viele Menschen dem Urteil der Stiftung Warentest vertrauen.

      Und dieses Vertrauen sehe ich nun erschüttert. 

      Denn wenn jemand mit veralteten Methoden arbeitet oder testet ist das Ergebnis hinfällig.

      Und ich tue das nicht weil es Stiftung Warentest es empfohlen hat…

      freundliche Grüße 

Copyright © 2011-2017 TECH!MEDIAZ        | Impressum | Tags | Internet, Tech, Smartphones, Tablets, Apps, Android, iOS, Games...