UHD-Fernseher: Darauf sollte man beim Kauf achten

Das Jahr 2016 steht ganz im Zeichen von König Fußball. Schließlich lautet die Devise: Nach der EM ist vor der WM. Auch Weltmeister Deutschland muss sich erst für die FIFA-WM Endrunde 2018 in Russland qualifizieren, am 4. September 2016 beginnen die Spiele. „La Mannschaft“ misst sich dabei in der Qualifikationsgruppe C mit Tschechien, Nordirland, Norwegen, Aserbaidschan und San Marino. Und damit nicht genug, Fußball vom Feinsten gibt es natürlich auch bei den Spielen der Bundesliga, der Champions- und der Europa-League. „Wer sich die geballte Stadion-Stimmung ins eigene Wohnzimmer holen möchte, sollte jedoch den Fernseher vor dem Anpfiff auf Herz und Nieren testen und gegebenenfalls ein neues Modell ‚einwechseln'“.
Ultra-HD-Fernseher

Gerade beim Fußball zählt jedes Pixel

Viele Fans des runden Leders wissen es längst: Der Unterschied zwischen langweiligem Standard und brillanter HD-Qualität ist nirgendwo sonst so offensichtlich wie beim Fußball. Hier entscheidet buchstäblich jedes zusätzliche Pixel, ob man bereits in der ersten Halbzeit Frust wegen der schlechten Bildqualität schiebt oder sich mitten im Stadion fühlt. Beim Kauf eines neuen TV-Gerätes sollte daher die Wahl stets auf ein HDTV-Gerät fallen, das technisch in der Lage dazu ist, HD-Sender zu empfangen. Auch die Augen werden es danken, wie Prof. Wolfgang Wesemann, Optiker und ehemaliger Direktor der Höheren Fachschule für Augenoptik Köln, bestätigt: „Dem menschlichen Auge fällt es beim TV-Schauen wesentlich leichter, scharf zu sehen, wenn sehr detailreiche TV-Bilder konsumiert werden.“ Für diejenigen, die sich einen wahren Fußball-Augenschmaus gönnen wollen, führt in diesem Fall kein Weg an HD+ vorbei: Nur mit diesem Service können Satelliten-TV-Haushalte mehr als 50 der größten HDTV-Sender in Deutschland live sehen.

Fussball-Fans

WM-Qualifikation in gestochen scharfer Bildqualität

Pendant Apps
*In Eigene Sache

Die Spiele der WM-Qualifikation etwa werden ab dem 4. September 2016 live bei RTL HD übertragen. Nur diejenigen, die über ein HD+ Modul oder einen entsprechenden Receiver verfügen, können gestochen scharf verfolgen, ob sich die DFB-Elf mühelos den Weg zur WM-Teilnahme bahnt. Damit nicht genug: Nur bei Sport1 HD können die Fans hautnah miterleben, wie sich die Traditionsclubs Schalke 04 oder Hertha BSC in der Europa League schlagen. Zudem überträgt RTL HD zwischen 2018 und 2022 insgesamt 28 Spiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Unter www.hd-plus.de gibt es alle Details.

Ultra HD als Bild-Qualität der Zukunft

Ultra HD  Bild-Qualitaet

Ultra HD – dieser Begriff ist nicht nur bei Fußball-Großereignissen in aller Munde. Fast alle TV-Hersteller bieten entsprechende Geräte und damit einen Blick in die TV-Zukunft an. Denn Ultra HD steht für beachtliche 3.840 x 2.160 Bildpunkte – das sind viermal so viele Pixel wie bei HD. Das Interesse an UHD-TV-Geräten zieht spürbar an. Bis Jahresende werden in Deutschland über 3,5 Millionen solcher Geräte die Wohnzimmer zieren. Kein Wunder, denn UHD-TV lohnen schon heute – aber nur mit HD-Programmen. Denn das ist die Mindestvoraussetzung für das vollkommene TV-Vergnügen. Dazu gibt es inzwischen erste UHD-Kanäle, die die Stärken dieses Standards demonstrieren wie beispielsweise UHD1 by HD+.
Bilder: djd/HD Plus/thx

Dein Banner hier
*In Eigene Sache

Über den Autor

Stephan

Hallo, ich bin der Stephan, freier Autor und Hobbyblogger. Ich Studiere und schreibe in meiner Freizeit gerne Artikel für Techmediaz.de oder You-Big-Blog.com. Du findest mich auf Google+, Twitter Liebe Grüße

10 Kommentare

  • Spielt es beim Fußball wirklich eine Rolle ob der Fernseher nun Full-HD oder UHD hat? In den hiesigen Elektromärkten konnte ich selbst keinen wirlkich gravierenden Unterschied fesstellen. Klar sieht man einen Unterschied, aber ist der Aufpreis auch den Aufpreis wert?

    Auch die Infrastruktur für UHD muss vorhanden sein (Kabel oder Internet) und die kostet auch noch zusätzlich. Na ich weiß ja nicht…

  • Die meisten Fernseher können die 4k Inhalte tatsächlich garnicht wieder geben. Da sie die große anzahl an Bildern nicht so schnell wieder geben können. Doch in Verbindung mit einem gutem 4k Blu ray Player, dessen Prozessor schneller ist, kann man ein sehr gutes Bild erreichen. In diesem Thema wird sich aufjednefall in der Zukunft noch einiges tun. Genauso wie es damals auch bei HD und mittlerweile bei 3D ziemlich schnell ging mit der Entwicklung.

  • Es kommt ja auch noch darauf an auf welchem Weg das TV-Signal empfangen wird. Falls man DVB-T nutzt, beziehungsweise auch nächstes Jahr das DVB-T2 nutzen möchte, sollte zudem darauf achten, das der Fernseher auch hevc unterstützt.

  • Ich habe mir vor ca einem halben Jahr den Samsung UE50JU6850 zugelegt.
    Trotz viel positiver aber auch negativer Kritik bin ich letztendlich von dem Modell überzeugt!
    Dennoch muss ich sagen, dass man darauf nicht wirklich zocken kann..
    Ein wenig schade. Aber für den günstigen Preis konnte man sich das aber schon denken.
    Solche Fernseher sind halt nicht aufs Gaming spezialisiert. Vor allem nicht aufs Computer Gaming ;)

  • Meiner Meinung nach macht es aktuell noch keinen Sinn, sich einen UHD Fernseher zu kaufen.
    Die Preise sind noch zu hoch und für die geringen Inhalte, die es aktuell auf dem Markt gibt, braucht man keinen UHD Fernseher.
    Wenn man normales Fernsehen guckt, ohne HD, dann sieht das Bild meistens nicht so toll aus, da es extra hochgerechnet werden muss.
    Aber muss jeder selber wissen…

    • Da kann ich dir nur zustimmen Nic.

      Bisher kann man die UHD-Fernseher mit in die Schublade der 3D-Fernseher stellen. Es gibt einfach zu wenige, einfache zugängliche Inhalte für UHD-Fernseher. Dazu kommt der deutlich höhere Preis im Vergleich zu einem Modell mit „nur“ Full-HD Auflösung.

      Der Preis wird in Zukunft sicher noch fallen, aber ob es neben Netflix und Co. auch sinnvolle Inhalte in UHD geben wird steht für mich noch in den Sternen.

      Das Free-TV kann man in der heutigen Zeit eig. auch vergessen… Und die privaten werden den Teufel tun und in Full-HD/UHD für umsonst zu senden. Zahlen für Full-HD/UHD und dann trotzdem Werbung präsentiert zu bekommen tue ich mir auch nicht an.

  • Also wenn ich mir nen UHD-Fernseher kaufen würde dann nur wegen dem Fussball schauen. ICh finde da merkt man die Unterschiede am stärksten.

    Aber so teuer wie die sind kaufe ich mir son einen whrscheinlich solange nicht bis eine neuere technik rauskommt und dann geht das Speil wieder von vorne los ;-)

  • Netter Artikel, mir sind die Modelle allerdings noch zu teuer. Ich kann aber absolut nachvollziehen dass die Verkaufszahlen hier zunehmen, 4 x mal so viele Bildpunkte wie HD? Das kann ja nur bestes (Bild-)Entertainment werden. Beim UltraHD sollte man übrigens wissen, dass die Größe des Fernsehers eine große Rolle spielt. Ist der Fernseher zu klein kommen nämlich unsere Augen an ihre Grenzen. In diesem Fall würde man (sagen wir mal 30 Zoll 4k) den Unterschied zum Full-HD nicht wirklich sehen.

  • Wenn das Wohnzimmer zum Stadion wird :). Noch besser kommt der Fernseher zur Geltung, wenn man das Zimmer stadientauglich ausrichtet ;), so mit grünem Rasen als Tapete an der Wand (oder eine Fankurve), grünem Teppich, naja, die Stadiensitze lässt man der Bequemlichkeit besser weg *lach*.
    Aber so bekommt „Frau“ -> „Mann“ gar nicht mehr aus dem Wohnzimmer heraus ;).
    Aber stimmt schon, ein scharfes Bild muss schon sein. Manchmal weiß ich gar nicht, wie wir so ein Gekrissel vor 20 Jahren überhaupt ausgehalten haben …???

Copyright © 2011-2017 TECH!MEDIAZ        | Impressum | Tags | Internet, Tech, Smartphones, Tablets, Apps, Android, iOS, Games...