Vergleich: Samsung Galaxy S6 Edge vs. iPhone 6 Plus

Samsung Galaxy S6 Edge vs. iPhone 6 Plus – Vergleich der Flaggschiffe von Apple und Samsung.

Samsung und Apple zählen zu den erfolgreichsten Herstellern im Bereich von Smartphones. Die Zeiten in denen die iPhone-Geräte tonangebend waren, sind längst vorbei. Mit den neuen iPhone 6 Plus, soll an vergangene Erfolgszeiten angeknüpft werden und das Unternehmen wieder an die Spitze bringen. Doch auch Samsung ruht sich auf den Lorbeeren nicht aus und hat mit dem Samsung S6 Edge, ein wahres High-End Gerät auf den Markt gebracht. Welches Smartphone besser ist und welche Vor- und Nachteile beide Modelle bieten, wird in den kommenden Kurzbericht dargestellt.
Samsung Galaxy S6 Edge vs. iPhone 6 Plus

Design und Verarbeitung

Samsung Galaxy S6 Edge Bildquelle: © Samsung Galaxy S6 Edge Kārlis Dambrāns/Flickr, CC BY 2.0

Das Samsung Galaxy S6 Edge besticht natürlich in erster Linie mit seinem gewölbten Bildschirm. Die Wölbung befindet sich an beiden Seiten (jedoch ohne zusätzliche Pixel-Reihen). Die Verarbeitung lässt eigentlich keine Wünsche offen und ist äußerst hochwertig. Zudem fällt auch das sehr geringe Gewicht sofort auf. Einzig die Kameraverarbeitung ist nicht optimal gelöst, denn die Linse ragt rund 1,5 Millimeter hervor.

iPhone 6 Plus Bildquelle: © iPhone 6 plus John Karakatsanis/Flickr, CC BY SA 2.0

Das iPhone 6 Plus bietet in Sachen Verarbeitung und Design ebenfalls nur positives. Wie bei allen anderen Vorgängermodellen, liegt das iPhone 6 Plus sehr gut in der Hand und sorgt mit seiner idealen Abmessung für eine einfache Bedienung und Handhabung. Zum Einsatz kommen ausschließlich hochwertige Materialien, die allesamt sauber und gut verbaut wurden.

Die Leistung

Das Top-Smartphone von Samsung punktet in Sachen Leistung mit neuen Techniken und setzt somit komplett neue Maßstäbe. Die Hardware bietet viel mehr als nur guten Standard und das S6 Edge verfügt über einen äußerst leistungsstarken Octa-Core 64 Bit Prozessor. Hochauflösende Filme und Games können bedenkenlos auf dem neuen Samsung Smartphone angeschaut werden.

Im iPhone 6 Plus kommt als Leistungsträger die zweite Generation von Apples eigener 64-Bit-Architektur zum Einsatz. Der neue A8 Chip liefert laut eigenen Angaben 2 Milliarden Transistoren. Was das nun genau zu bedeuten hat, ist ebenfalls sehr einfach erklärt. Der Prozessor sorgt für sehr viel mehr Leistung als sein Vorgänger (A7), benötigt weniger Strom und wurde auf einer kleineren Fläche verbaut. Das iPhone 6 Plus steht in Sachen Leistung also seinen schärfsten Konkurrenten Samsung um nichts nach. Für den normalen Verbraucher werden bei beiden Geräten wohl kaum Unterschiede bemerkbar sein.

Display

Aufgrund der Wölbung an beiden Seiten, dürfte der Punkt hier klar und deutlich an das Samsung S6 Edge gehen. Es sorgt nicht nur für Verwunderung und Staunen, es bietet auch zahlreiche hilfreiche Funktionen die einfach zu bedienen sind. Das Display misst 5,1 Zoll und bietet eine Auflösung von 2560 x 1440 Pixel.

Das iPhone 6 Plus hinkt hier ein wenig hinterher. Zwar ist das Display eine Spur größer ausgefallen (5,5 Zoll), jedoch bietet es lediglich „nur“ eine Auflösung von 1080 x 1920 Pixel. Das LCD-Display bietet jedoch eine klare Darstellung und ein Unterschied zu der besseren Auflösung von Samsung ist kaum sichtbar. Für viele dürften jedoch die Zahlen durchaus kaufentscheidend sein.

Akku

Das Samsung S6 Edge bietet einen Akku mit einer Leistung von 2.600 mAh. Im Test hat sich gezeigt, dass dies für eine Nutzung für rund 9 ½ Stunden reicht. Samsung hat hier versäumt ein wenig nachzulegen und muss sich hier seinem Konkurrenten Apple geschlagen geben.

Das iPhone 6 Plus punktet klar mit seinem guten Akku und seiner Laufzeit. Erst nach rund 15 Stunden ist ein Ende in Sicht. Einzig die sehr lange Aufladezeit ist ein wenig enttäuschend. Nach über 4 Stunden Ladezeit ist das iPhone 6 Plus vollständig geladen.

Kamera

Geht der Kunde rein nach der Anzahl der Megapixel, hat Samsung die Nase vorn. Ausgestattet mit einer 16 MP-Kamera, liefert das S6 Edge scharfe Bilder mit satten und kräftigen Farben. Ebenfalls mit an Bord ist ein optischer Bildstabilisator und mittels Doppeltap auf den Homebutten, ist die Kamera in rund 0,7 Sekunden für Aufnahmen bereit.

Das iPhone 6 Plus bietet eine Kamera mit einer Auflösung von 8-Mepagpixel und ist ebenfalls mit einem Bildstabilisator und einen sehr schnellen Autofokus ausgestattet. Auch das iPhone 6 Plus überzeugt mit gestochen scharfen Bildern und Videos. Der neue Phasen-Autofokus ist bereits von DSLR-Kameras bekannt und soll dem iPhone 6 Plus zu neuen Dimensionen verhelfen.

Bendgate

Dieser Begriff kam aufgrund des iPhone 6 Plus zustande. Frei übersetzt bedeutet es „Biege Affäre“. Das Smartphone konnte durch die eigene „Handkraft“ verbogen werden und sorgte somit für sehr viel Gesprächsstoff. In diversen sozialen Netzwerken machten Videos und Fotos von verbogenen Smartphones rasch die Runde und Apple erhielt dadurch sehr viel Spott. Beim genaueren Betrachten hat sich jedoch herausgestellt, dass auch das Samsung Galaxy S6 diversen Belastungstests nicht standhalten konnte.

Besonderheiten und Features

Beide Modelle, sowohl das Samsung S6 Edge und das iPhone 6 Plus, können mit zahlreichen Features und Besonderheiten punkten. Eine sehr nette Idee bietet das Edge mit der Funktion People Edge. Bis zu fünf Kontakte können mit einer Farbe hinterlegt werden. Sobald ein Anruf eingeht, färbt sich das Display mit der hinterlegten Farbauswahl. Ein Anruf der nicht angenommen werden soll, kann einfach mittels Finger auf dem Pulsmesser abgewiesen werden. Das iPhone 6 punktet mit einer Tastensperre mittels Fingerprint (auch beim Samsung) und zahlreiche weitere Spielereien sind natürlich ebenfalls noch vorhanden.

Preisentwicklung

Die neuen High-End Geräte haben natürlich ihren Preis. Egal, ob Samsung S6 Edge oder iPhone 6 Plus, für beide Smartphones muss tief in die Tasche gegriffen werden. Das S6 Edge ist jedoch deutlich teurere als das Apple Smartphone. Preise von über 1.000,00 sind für das Edge (ohne Tarifverlängerung) keine Seltenheit. Das iPhone 6 Plus ist für rund € 800,00 erhältlich.

Fazit

Für welches Smartphone sich Kunden entscheiden, hängt sicherlich von persönlichen Vorlieben ab. Fest steht jedoch, mit beiden Modellen kann nichts falsch gemacht werden. Sie bieten modernste Technik mit zahlreichen Funktionen und Features. Die Prozessoren arbeiten flüssig und auch die Bildauflösung lässt keine Wünsche offen.

Über den Autor

Jan Unger

Jan Unger, Jahrgang 1984, ist als Mitarbeiter in der Redaktion von Mobildiscounter.de tätig. Seine Arbeit stützt sich vorrangig auf News und Recherchen rund um die Mobilfunkbranche. Sein vielseitiges Interesse gilt vor allem den Betriebssystemen iOS und Android. Daneben beschäftigt er sich mit Apps.

12 Kommentare

  • Für mich ist das neue S6 nichts, da es keinen austauschbaren Akku hat. Daher werde ich wohl bald vom S4 auf’s S5 wechseln.
    Vom iPhone war ich noch nie sonderlich begeistert, da es zu teuer ist.
    Ihr solltet euch mal die Smartphones von Wika anschauen, die sind zimelich günstig und haben eine gute Hardware.

    Grüße,

    Tom

  • Habe das S6 Edge letzte Woche mal für zwei Tage benutzt. Also ich bin nicht wirklich begeistert! Alles irgendwie sehr arg gewöhnungsbedürftig. Da bleibe ich lieber bei meinem „kleinen“ iPhone 6 :)

  • Ein kleines Feature des Samsung – welches auch in diesem Test fehlt – ist das kabellose Laden. Im Gegenteil zum iPhone unterstützt das Samsung dies von Haus aus. Ja – kann man beim iPhone auch nachrüsten. Sieht dann aber sprichtwörtlich „halt Kacke aus“. Auch wenn es nur ein kleines Detail ist. Nach ein paar Wochen möchte ich das Features bereits nicht mehr missen!

  • Vielen Dank erstmal für die klare gegen Überstellung beider Smartphones die getestet wurden, der Preis ist echt schon erschreckend, ich finde 800,00 euro schon eine menge Geld aber über 1000,00 euro never ever wobei Ich sagen muss das bei dem Iphone 6 auf lange Sicht hin mehr von hat zum einen ist die Ladezeit des Iphones ungeschlagen egal wie lange man das Iphone hat und egal wie voll der Speicher ist es gibt einfach so gut wie Keine Ladezeit beim öffnen vom Browser als wie auch anderen Programmen und wie gesagt auf lange Sicht hin finde Ich persönlich hat man einfach mehr Spass mit dem IPhone6 weil es einige Vorteile mit sich bringt.

  • Und am Ende merkt man einfach, dass man doch kein teures Smartphone braucht um glücklich zu sein. Ich weiß es noch bei meinem ersten neuen Handy. Anfangs war die Freude groß und später wusste man einfach, dass es auch billiger gehen konnte. Letzt endlich wollen wir immer die neuste Technik vom Markt :-) Der Mensch ist eben gierig!

  • Ich bin seit Jahren ein begeisteter Samsung Nutzer.

    Das Samsung hat eine WQHD-Auflösung, was tatsächlich sehr hoch ist und für ein so kleines Display unnötig ist. Die Kamera noch Apple ist auch etwas schlechter, wie ich finde.
    Vorteil von Samsung Geräte war das gute Preis/Leistungsverhältnis. Die Smartphone waren doch wesentlich günstiger als ein iPhone. Jetzt sind beide gleich teuer.
    Etwas schade bei beiden Modellen ist die Akkulaufzeit, welche mit der steigenden Performance der Hardware immer weiter sinkt

  • Schöner Vergleich, der vor allem mal ganz unaufgeregt daher kommt: Kein Apple-Bashing, kein Android-Bashing. So muss das sein!

    Zum Thema Preis: Beim iPhone 6 wird häufig der hohe Preis bemängelt. Interessant zu sehen, dass das bei anderen „Flaggschiffen“ anderer Hersteller nicht anders bzw. billiger ist. Als langjähriger iPhone-Nutzer, der auch ein Android-Tablet besitzt, kann ich zum Thema Preis noch sagen: Der Wiederverkaufswert eines iPhones ist deutlich höher als der von vergleichbaren Android-Geräten. Das sollte man in der gesamten Kosten-Nutzen-Rechnung nicht vergessen. Für ein iPhone 4s (von 2011!!) zahlt man noch immer um die 150€ bei eBay und Co. – erstaunlich für ein 4 Jahre altes Modell.

  • Ich bin von den beiden Smartsphones nicht wirklich begeistert. Der Samsung Edge ist meiner Ansicht nach sehr gewöhnungsbedürftig. Mein Favorit von ist der Iphone 6.

  • Danke für den Artikel, ich wollte mir eigentlich das Iphone 6 holen, jedoch hat der Artikel mich vom Samsung überzeugt! :)

  • Bei der Vielzahl der heutigen Smartphones, Funktionen und dem geradezu laufenden Kampf der Smartphone Riesen bin ich froh über einen Testbericht, welcher genau diese miteinander vergleicht. Ich persönlich bin eher ein Fan von Apple, da mir der App Store und die Anwendungen an sich besser gefallen (hatte zuvor 3 Jahre lang Samsung) Aber was Akku und System betrifft bin ich bei der Wahl stets hin und her gerissen. Ein ausschlaggebendes Argument für mich ist die Kamera des Samsung Smartphones. Da müsste Apple auf jeden Fall nach legen und mehr Megapixel auf den Markt bringen ( vielleicht beim iPhone 6s?). Auch in Sachen ‚Wasserfest‘ hängt Apple nach. Wurde im Test nicht erwähnt, aber meines Wissens nach sind die Samsung Smartphones mittlerweile wasserfest, was ebenfalls punktet. Trotzdem liegt Apple für mich nach wie vor vorne, ist aber ausbaufähig.
    LG

  • Hey,

    Ich habe schon viele Handy´s getest HTC, Samsung und auch ein paa China Handy´s. Aus meiner Erfahrung bringt es nicht so viel ein billiges China Handy zu kaufen, diese haben meistens viele Macken. Als beispiel nehme ich mal das Kingzone k1 Turbo was von der Designe und allem sehr gut ist. Trotzdem hat es sich durch die starke Leistung oft aufgehängt oder durch zu hoher hitze Heruntergefahren ( YouTube videos schauen ) bei Samsung und HTC hatte ich das Gefühl, das mein Handy immer nach der Garantie langsam schäden bekommen hat. Ich denke das ist von den Herstellern so gewollt ist also werde ich mich dafür auch nicht mehr entscheiden.

    leider hatte ich noch kein Apple Produkt, daher kann ich dazu noch nichts schreiben :(

  • Guter Artikel zum Aufeinandertreffen der beiden Flagschiffe. Ich selbst habe mir vor circa anderthalb Wochen das Galaxy S6 edge zugelegt und bin nach und nach immer überzeugter! Anfangs war ich von den vielen zu bestätigenden Datenschutzbedingungen absolut genervt da man hier wirklich mehr oder weniger alle seiner Daten an Samsung oder einen Drittanbieter zur Verfügung stellt. Naja, da man im Endeffekt dem Datenklau sowieso keinen Riegel vor schieben kann und man sich in der heutigen Zeit wohl damit abfinden muss, dass einige Daten an Firmen verkauft werden, habe ich es dann am Ende auch getan. Ist alles eingestellt und konfiguriert gibt es wirklich einiges zu Bestaunen. Der Display macht sogar aus normalen Whatsapp-Profilbilder einen echten Hingucker. Mal im Ernst, die Farbintensität und die Sattheit sind einfach der Wahnsinn. Zudem schickt Samsung neben dem Gerät noch einige Galaxy Apps ins Rennen, die einem den Kauf versüßen. DIe Geschwindigkeit ist ebenfalls atemberaubend. Der einzige leicht negative Punkt ist wie schon im Artikel angesprochen der Akku. Getreu der Aussage „Jeder Vorteil bringt einen Nachteil“ ist es auch beim Galaxy der Fall. Die Qualität des Bildschirms hat einfach seinen Preis – einen schnell sinkenden Akku. Unterm Strich kann man auf jeden Fall sagen, dass Samsung wirklich etwas großes gelungen ist und für Abwechslung auf dem Smartphonemarkt gesorgt hat. Die Entscheidung zum Galaxy gegriffen zu haben bereue ich in keinem Fall und bin froh, dass ich mir nicht zuvor das Iphone besorgt habe.

    LG vom Niederrhein, Felix

Copyright © 2011-2017 TECH!MEDIAZ        | Impressum | Tags | Internet, Tech, Smartphones, Tablets, Apps, Android, iOS, Games...