Weihnachtsgeschenke: Elektronische Leselupe „eMag 70HD“

Ob spannender Schmöker, informatives Sachbuch oder gefühlvoller Gedichtband – Bücher sind besonders beliebte Weihnachtsgeschenke. Für sehbehinderte Menschen ist der Weg zur entspannten Lektüre aber oft steinig, da Texte und Bilder nur schwer zu erkennen sind. Dann braucht es Hilfsmittel, die den Lesestoff mittels Vergrößerung, guter Ausleuchtung und Kontrastverstärkung leichter zugänglich machen. Als tolles Geschenk für mehr Lesevergnügen, aber auch für viele weitere Alltagssituationen, bietet sich dann etwa die neue elektronische Leselupe „eMag 70HD“ von Schweizer Optik an.

Moderne elektronische Lupe

eMag 70HD

Pendant Apps
*In Eigene Sache

Mit der großzügigen 17,5-Zentimeter-Bildschirmdiagonalen, der stufenlos verstellbaren bis zu 24-fachen Vergrößerung und den verschiedenen Darstellmodi – etwa Schwarz auf Weiß, Gelb auf Blau oder Echtfarbe – macht die Lupe das Lesen komfortabel. Erhältlich ist die moderne Sehhilfe bei zertifizierten LowVision-Optikern ab 1.460 Euro. Ein Highlight ist die Relaxed-Reading-Funktion, mit der sich aufgenommene und gespeicherte Schnappschüsse von Texten, Karten oder Bildern in gemütlicher Leseposition betrachten, vergrößern und im Bildausschnitt bewegen lassen. Die stufenlos drehbare Autofocus-Kamera ermöglicht dazu über das Lesen hinaus weitere nützliche Anwendungen: So kann man entferntere Gegenstände „unter die Lupe nehmen“ oder sich selbst wie in einem Vergrößerungsspiegel betrachten.
Fotos: djd/A. Schweizer

Dein Banner hier
*In Eigene Sache

Über den Autor

Stephan

Hallo, ich bin der Stephan, freier Autor und Hobbyblogger. Ich Studiere und schreibe in meiner Freizeit gerne Artikel für Techmediaz.de oder You-Big-Blog.com. Du findest mich auf Google+, Twitter Liebe Grüße

6 Kommentare

  • Gar nicht mal so wenig Geld…wers braucht wird aber sicher dankbar sein, da es ein sehr nützliches

  • Wow. Der Preis ist echt happich. Und ob das wirklich für den alltäglichen Gebrauch so sinnvoll ist und vor allem praktisch. Ich meine wenn man ein Buch liest und dann alle paar Minuten die Seite umblättert, muss man das Gerät ja umstellen oder zumindest anheben. Gut vielleicht stelle ich mir das jetzt auch einfach nur unpraktisch vor.

  • Okay, das ist wirklich verdammt viel Geld. Ich könnte mir jedoch vorstellen, das wenn sich sowas durchsetzt, bald sowas auch deutlich günstiger wird. Die Idee ist auf jedenfalls sehr cool, werde das mal verfolgen und schauen wie sich das entwickelt!

    Gruß Günther

  • Das ist natürlich verdammt viel Geld :D Für ältere Menschen mit Sicherheit eine Option aber ich weiß ob der Preis dann auch wirklich gerechtfertigt ist. Ich glaube entscheidend hier ist die Handhabung, da ich schon vermuten würde dass die meisten wirklich alten Menschen (und genau das wird ja wohl die Zielgruppe sein, oder?) nicht äußerst versiert in Bezug auf die Technik sind. Das Gerät sollte also vor allem benutzerfreundlich sein.
    Ein verdammt teures Weihnachtsgeschenk möchte ich meinen, aber trotzdem ein guter Artikel :)

    Grüße
    Stefan ;-)

  • Schöne Idee! Das könnte tatsächlich was für meine Mutter sein, die zu Hause ungern ihre Gleitsichtbrille benutzt, aber gern liest. Danke dafür!

Copyright © 2011-2017 TECH!MEDIAZ        | Impressum | Tags | Internet, Tech, Smartphones, Tablets, Apps, Android, iOS, Games...