WEITZMANN – Taucheruhr

Jeder von uns kennt das Gefühl, man sucht eine schöne und praktische Uhr die Wasserfest ist und viele Funktionen mit sich bringt. Doch so eine Uhr zu finden die nicht gleich teuer ist oder billig aussieht, ist schwiriger als man denkt. Daher haben wir uns erkundigt und wollen euch heute ein Taucheruhr zeigen, die nicht nur gut aus sieht und wasserdicht ist, sondern auch mit dem Preis-Leistungs-Verhältniss punkten kann.

Bodensee-Taucheruhr

WEITZMANN Taucheruhr Bodensee

Bei einer Taucheruhr muss man meistens Abstriche machen. Entweder funktional oder stylisch. Mit der „Bodensee“ aus der OW Weitzmann Kollektion, konnte ich endlich mal eine Uhr finden, die beides miteinander kombiniert. Da ich sehr häufig tauche und in den meisten Fällen mit einer gut zweistelligen Tiefe, ist eine Uhr wie die „Bodensee“ zwingend notwendig.

Atemberaubendes Design dank Carbon

Das Ziffernblatt der Bodensee ist einfach unglaublich. Es ist aus ultraleichtem Carbon-Fiberglas gebaut. Die Zeiger, die Ziffern und auch die Stundenindizes sind fluoreszierend, was bei Tauchgängen sehr von Vorteil ist. Die Datumsanzeige ist unter Wasser nun nicht so wichtig, aber mit der „Bodensee“, muss man sich ja nicht nur unter Wasser aufhalten. Auch an Land macht die Uhr eine gute Figur. Der Sekundenzeiger ist in einem leuchtenden gelb, was das Sekunden stoppen unter Wasser sehr vereinfacht.

Sehr beeindruckend finde ich auch die Größe. Mit ihren 48 Millimetern Durchmesser, bietet sie eine große Fläche um die Ziffern schön groß darzustellen. Trotz Ihrer Wasserdichtigkeit ist die Carbon-Fiberglas Lünette drehbar.

Pendant Apps
*In Eigene Sache

Hochwertige Materialien – ein Muss für eine Taucheruhr

Wer schon einmal mit einer qualitativ minderwertigen Uhr tauchen war, wird mich verstehen. Sie halten meistens nur wenige Tauchgänge durch, brechen leicht, weil man an Steinen hängen blieb oder ähnliches. Die „Bodensee“ ist auf sowas vorbereitet. Das Ziffernblatt, wie auch das Gehäuse, sind aus extrem stabilen und leichten Carbon-Fiberglas hergestellt. Diese Materialien findet man nicht oft im Uhrenhandwerk, aber zum Tauchen sind sie Ideal.

Diese hochqualitative Bauweise und die verschraubte Gehäusekrone geben der „Bodensee“ eine Wasserdichtigkeit von 20 bar. Ich werde sicher nie in einer Tiefe tauchen, in der die Uhr nicht mehr Stand hält. Ein weiteres Highlight für mich ist das Armband. Es besteht aus einem sehr stabilen Silikon und fühlt sich, ebenso wie mein Neoprenanzug, wie eine zweite Haut an.

Für Hobby-Taucher eine ideale Empfehlung

Ich habe nun einige Tauchgänge hinter mir und die Uhr funktioniert dank ihres präzisen Miyota Quarzlaufwerk immer noch wie eine Eins. Ich bin überzeugt davon, dass keine Uhr mich besser auf meinen Tauchgängen begleiten könnte, als die „Bodensee“ oder auch „Diver I“ wie auf dem Boden steht. Mit dieser Uhr hat Otto Weitzmann ein absolut hervorragendes Produkt auf den Markt gebracht.

Dein Banner hier
*In Eigene Sache

Über den Autor

Stephan

Hallo, ich bin der Stephan, freier Autor und Hobbyblogger. Ich Studiere und schreibe in meiner Freizeit gerne Artikel für Techmediaz.de oder You-Big-Blog.com. Du findest mich auf Google+, Twitter Liebe Grüße

11 Kommentare

  • Hallo Stephan. Eine super Empfehlung. Ich selbst habe als Taucheruhr seit Jahren die Orient Diver. Allerdings die Variante ohne Saphirglas. Den Fehler beim Kauf das Glas zu vernachlässigen mache ich sicher kein zweites Mal. Daher auch ein guter Hinweis von Dir, was das Glas angeht.

  • Ich habe schon länger eine Taucheruhr gesucht ich schau mir diese hier mal genauer an ;)

    • Hey Aron, ich hoffe die Uhr ist was für dich :) Kannst ja mal ein Kommentar dar lassen wenn du Sie hast und wie dein Eindruck ist. Liebe Grüße Stephan

  • Ich finde es beeindruckend, wie wasserdicht die Uhr ist und wie toll sie dabei aussieht. 20 bar ist für viele erst einmal nur eine nicht viel sagende Zahl. Hören diese dann aber, dass das ungefähr einer Wassertiefe von etwa 200 Metern entspricht, klappt denen die Kinnlade runter.

    Ein sehr interessanter Artikel, auch ich möchte irgendwann mal viel und vorallem tief tauchen. Und wenn es so weit ist, werde ich mir diese Uhr kaufen.

  • Ich muss sagen, so eine Uhr wird als ein Geschenk super cool sein! Ich hab in Konstanz studiert, 3 Jahre dort gelebt und als ich ausziehen sollte, wußte ich gar nicht, was ich meinem Vater als ein Souvenir aus dem Bodensee-Region schenken sollte. Leider, gab es so eine Uhr damals nicht.

  • Hallo Stephan,

    auf der Seite von Weitzmann steht nur „designed in Germany“. Weißt du, wo die Uhren produziert werden? Sind sie „Made in China“ oder doch eher „Made in Switzerland“?

    Gruß,
    Raffael

    • Hallo Raffael,

      einige der Uhren sind „made in Germany“ und einige „made in Spain“ soweit ich weiß. Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

      Gruß Stephan

  • Die Weitzmann Taucheruhr ist ein schickes Modell aber für meinen Geschmack doch etwas zu massiv. Ist vielleicht auch der Bauweise für eine wasserfeste Uhr geschuldet. Dennoch, ich finde das Weitzmann noch weitere tolle Uhren im Sortiment vorstellt, wie z.B. die Twintime oder Aviatic Edition.
    Trotzdem sehr interessanter Beitrag :)

    • Hallo Pit,
      das ist ja alles Geschmackssache. Ich persönlich mag die Uhren gern Massiv, aber zum Glück hat ja jeder einen anderen Geschmack °° Die Twintime finde ich auch sehr Interessant. Gruß Stephan

  • Hey Stephan,

    danke für den tollen Artikel. Ich selbst habe vor einiger Zeit mal eine Taucheruhr von Kienzle geschenkt bekommen, hat mittlerweile auch schon einiges mitmachen müssen und ich suche schon eine Weile nach einem Ersatz.

    Da ist die Weitzmann schon ein echter Hingucker dagegen und scheint ja auch qualitativ zu taugen, kommt auf jeden Fall in meine engere Auswahl :)

    Vielen Dank & VG, Toni

Copyright © 2011-2017 TECH!MEDIAZ        | Impressum | Tags | Internet, Tech, Smartphones, Tablets, Apps, Android, iOS, Games...