Der Axel Springer Blocker! Webseiten vom Springer Verlag blockieren.

Da der Springer Verlag nun auf seinen Webseiten die Nutzung von Adblockern unterbindet wurde quasi als Gegenaktion der Axel Springer Blocker für Chrome zum blockieren der Webseiten des Verlages veröffentlicht.

Axel-Springer-Blocker

Auch wenn ich keinen Adblocker nutze finde ich die Reaktion vom Springer Verlag auf die User welche einen Adblocker nutzen unverhältnismäßig. Wenn man so viel Werbung einblendet braucht man sich nicht wundern wenn die User zu technischen Lösungen greifen und die ausufernde Werbung zu unterbinden.

Ich möchte hier nicht auf die Vor- und Nachteile von Werbung oder der Nutzung von Adblockern eingehen. Darüber wurde von beiden Seiten schon alles gesagt.

Aber ich finde es recht lustig das jetzt der Axel Springer Blocker zu Verfügung steht. Mit dem Axel Springer Blocker ist es möglich seinerseits die Seiten des Verlages zu blockieren. Das ist eine gute Möglichkeit hiermit seinen Protest gegen die Vorgehensweise des Verlages auszudrücken. Und ihr glaubt gar nicht wie viele Seiten der Verlag hat…

Der Axel Springer Blocker ist momentan als Erweiterung für Chrome erhältlich.

Hier könnt ihr euch den Axel Springer Blocker gleich installieren!

Axel-Springer-Blocker-Chrome-Erweiterung

Pendant Apps
*In Eigene Sache

 

Ob und wann Erweiterungen oder Plugins für Firefox oder andere Browser kommen ist noch nicht bekannt.

 

Was sagt ihr zum Axel Springer Blocker?

 

Dein Banner hier
*In Eigene Sache

Über den Autor

markus

Ich bin Blogger, Autor und Social Media Spezialist.
Mehr Infos über mich findet ihr auf anderl.co
Vernetzen wir uns auf Twitter und .

10 Kommentare

  • Da die Axel-Springer-Presse sich nicht mit den Prädikaten „seriös“ und „menschenwürdig“ in der Vergangenheit besudelte und dies zukünftig wohl auch nicht plant, ist der neue Blocker eine gelungene virtuelle Konstruktion, um sich vor dem redundant wachsenden Datenkonglomerat per Add-On schützen. Das sollte Schule machen, da es zum Grundwerkzeug der demokratischen Selbstverteidigung zukünftig gehören wird.

  • Vermutlich gibts im AS Verlag eine einfache Hochrechnung, die besagt, dass so und so viele Leute dann fernbleiben – hingegen aber gleichzeitig zusätzlich Neuabonennten „gewonnen“ (Anführungszeichen!!) werden.
    Sehr wahrscheinlich dürfte der mediale (berechtigte) Aufschrei dem Verlag sogar noch nutzen – ein Mal bezgl. der Akzeptanz auf Seiten mancher User, andererseits als Dammbruch für größere Teile der Verlagslandschaft: Vielleicht warten die anderen nur ab und hoffen auf sinnvolle Resultate – um dann im nächsten Schritt was ähnliches durchzuführen?
    Die ersten Trittbrettfahrer dieser Aktion gabs doch schon, wenn ich mich recht erinnere? Und zwar eine der Geo/Natur-Zeitungen, weiss jetzt nur nicht mehr genau welches Magazin…

    Mal sehen was die Zukunft bringt – hat aber den Vorteil, dass man jetzt zumindest nicht mal mehr aus Versehen auf Bild.de landen wird :-D

    Grüße

  • Mit großem Interesse habe ich diesen Artikel gelesen. Ich habe dort viel erfahren. Wenn ich noch nach anderen Informationen zum Thema Musterarbeiten gesucht hat, habe ich das Webportal Elfisanta.de auch getroffen.Auch dort findet ihr interessante Informationen.

  • Die meisten Leute nehmen Werbung im Netz ohnehin nicht mehr (aktiv) wahr. Pop-Ups werden auch nur noch als nervend wahrgenommen und Webseiten mit Popups werden von Google bereits abgestraft. Von daher ist es für den User mittlerweile doch ziemlich egal ob mit oder ohne Pop-Up Blocker?!?

  • Super Sache, und wie erwähnt, qualitativer Ersatz ist wirklich leicht zu finden ;-)
    Das Thema hat aber auch zwei Seiten, vor allem bei Adblock-Plus welcher gegen Bezahlung
    bestimmte Werbung durchlässt. Das hat schon etwas von Erpressung.

    • Ja das bei bestimmten Adblockern Werbung zugelassen wird widerspricht meiner Meinung nach gegen deren Bestimmung/Bedeutung und die Anwendung gehört sofort gelöscht. Bestimmung im Sinne von Adblocker = ein Tool zum blockieren von Adware und Werbung. Aber das muss jeder für sich selber wissen. Ich benötige solcherlei Programme ja erfreulicherweise nicht :) Ich „übersehe“ Werbung schon mit geschulten Auge. Auch wenn ich eine Seite öffne und da springt mir ein Popup entgegen wird diese Seite sofort wieder geschlossen. Schon aus Prinzip. Es gibt in der heutigen Zeit ja genügend andere Seiten welche die gleichen Themen behandeln und ihr Leser nicht vergraulen…

  • Geniale Idee, leider gibt es das Addon für Firefox nicht, sonst hätte ich es mir sofort geholt. Der Axel Springer Verlag ist mit seiner Meinungsmache Schuld daran, dass fast niemand mehr den Medien vertraut.

    Grüße

  • Ich finde das eine lustige Idee ;-)
    Ich denke aber eher, dass das Add-on wirklich nur als Scherz gedacht ist. Es wären (für mich persönlich) zu viele Websites betroffen, die man nicht mehr besuchen könnte.

    • Ja da ich persönlich nicht betroffen bin kann ja lachend den Blocker nutzen. Und für die Seiten die der Springer Verlag anbietet finde ich ganz leicht qualitativen Ersatz….

Copyright © 2011-2017 TECH!MEDIAZ        | Impressum | Tags | Internet, Tech, Smartphones, Tablets, Apps, Android, iOS, Games...