Google dreht die Feedburner API mit 20.10.2012 ab. Was ihr jetzt tun könnt und 7 Feedburner Alternativen…

Die Meldungen über die Anzeige der Feedburner Abonnenten mit 0 ist praktisch überall zu lesen.
Und da sich viele fragen was da jetzt los ist und welche Alternativen es gibt, habe ich mich entschlossen mich da schlau zu machen…

RSS Feed mit Feedburner:

Die Meinungen über Feedburner sind zweigeteilt. Viele schwören auf Feedburner und seine vielen Einstellungen und die kostenlosen Statistiken. Die anderen wiederum lästern über die Unzuverlässigkeit und vielen Störungen des RSS Feed Dienstes. Wie immer man aber auch zu dem Dienst steht ist nun egal denn er soll beendet werden. Laut perun.net hat sich Google, die sich seit der Übernahme 2007 kaum um den RSS Feed Dienst gekümmert haben, nun entschlossen Feedburner einstellen. Google stellt also den Dienst der FeedFlare API als auch der Awareness API mit 20.10.2012 ein.

Alternativen zu Feedburner:

Das wars dann wohl mit Feedburner. Das ist aber nicht weiter schlimm. Ihr könnt euch jetzt entscheiden den Feed wieder an der originalen Adresse auszugeben, oder ihr benutzt in Zukunft eine Alternative* zu Feedburner. Ich habe euch weiter unten 7 Alternativen zu Feedburner aufgelistet. Seht euch diese Dienste mal in Ruhe an und entscheidet dann ob ihr wieder die original WordPress Feed Ausgabe nutzen wollt, oder ob ihr lieber auf einen anderen Feed Dienst umsattelt.

RSS Feed auf die originale WordPress Feed Adresse zurückstellen:

Wenn ihr Feedburner genutzt habt um den Feed eures Blogs umzuleiten, stehen euch nun folgende Möglichkeiten zu Verfügung.

  • Wenn ihr das Feedburner FeedSmith Extend Plugin benutzt ist die Umstellung auf den originalen Feed von WordPress ganz leicht. Ihr deaktiviert einfach das Plugin. Das war es. Durch die Deaktivierung des Plugins wird der Feed nicht mehr an Feedburner umgeleitet und läuft damit wieder unter der originalen Adresse eures Blogs. Also zB. www.meinBlog.de/feed
  • Um eine Umleitung zu Feedburner aus der htacces zu löschen, entfernt einfach die Zeilen mit der Feedburner URL. Wenn ihr dabei Schwierigkeiten habt kann ich euch gerne helfen. Schreibt einfach ein Kommentar oder ein Mail.

*30-Day Redirection Option von Feedburner:

Problematisch wird es nur wenn eure Leser schon seit jeher die Feedburner Adresse nutzen. Glücklicherweise bietet uns Feedburner dafür die 30-Tage Redirection Aktion an.

Zum vergrößern auf das Bild klicken.

Um euren Feedlesern den Umzug so einfach wie möglich zu machen bietet Feedburner eine Deaktivierung mit Umleitung zur original Feed Adresse an. Mit der 30-Day Redirection Option leitet Feedburner alle Anfragen in den ersten 15 Tagen an eure originale Feed Adresse um. In den nächsten 15 Tagen liefert Feedburner eine Umzugsmeldung aus. Und nach diesen 30 Tagen wird der Feed endgültig gelöscht und eine 404 Fehlermeldung ausgeliefert.  Also achtet darauf das Häckchen bei Use 30 day redirection zu setzen.

WERBUNG

Natürlich solltet ihr eure Abonnenten über die neue Feed Adresse informieren.

Dies könnt ihr am besten mit einem neuen Artikel machen. In Verbindung mit der 30-Tage Umleitung von Feedburner solltet ihr damit auf der sicheren Seite sein.

Und vergesst nicht alle eure Dienste (Apps, Facebook RSSGraffiti, Google currents usw.) die über die Feedburner mit Artikel beliefert werden zu aktualisieren.

Neue RSS Feed Adresse für TECH!MEDIAZ:

Die neue RSS Feed Adresse: techmediaz.de/feed

Für Kommentare: techmediaz.de/comments/feed

Auch ich muss mir die vielen Alternativen für Feedburner erst mal ansehen und vergleichen. Dann kann man entscheiden welcher von den Diensten am besten für einen geeignet ist. Allerdings bieten diese RSS Feed Dienste eine ganze Menge an Funktionen. Für welchen Dienst man sich aber schließlich entscheidet kommt ganz darauf an welche Funktionen man für seinen Blog braucht…

*7 Feedburner Alternativen:

  FeedBlitz 
  Feedity 
  Mint 
  FeedCat 

 

(*Quellen: blogs are dead, Nicht spurlos, PATRICKGOTTHARD, KnolZone, designussion )

Wenn ihr noch andere RSS Feed Dienste kennt oder empfehlen könnt schreibt uns doch ein Kommentar…

 

9 Antworten auf “Feedburner ist tot. Neue RSS Feed Adresse für TECH!MEDIAZ und 7 Feedburner Alternativen“

  1. Auch ich muss zugeben, dass ich mich mit Feeds nicht so gut auskenne. Ich habe öfter gelesen „neuen Blog? Dann unbedingt auch bei Feedburner eintragen“. Bis auf, dass ich dann sehen kann, wie viele Abonennten ich habe und vielleicht, dass Google schneller indexiert (weiß ich nicht, aber könnte ich mir vorstellen), wüsste ich nicht, wofür man das eigentlich überhaupt braucht.

    Für mich als Nutzer finde ich es auch leichter, wenn ich einfach ein /feed hinter die URL hänge und es dann in meine Lesezeichen-Symbolleiste einfüge. Beim Feedburner wüsste ich nicht, wie das geht. Es sieht mir sogar so aus, dass ich mich dann erst wieder für irgendwas registrieren muss, bevor ich es wirklich nutzen kann.

    Stimmt das so alles? Oder übersehe ich beim Feedburner irgendwelche tollen Sachen für Blogbetreiber oder Nutzer?

  2. Hallo Markus

    Es gibt übrigens jetzt im Feedburner eine permanente Umleitung auf den Ursprungs RSS Feed. Das mit den 30 Tagen ist nicht mehr aktuell.

    Gruss

    Martin

  3. Diese Meldungen über den Feedburner veranlassen mich, Feedburner in den nächsten Tagen für mich mal auf den Prüfstand zu stellen.

    Außer dem praktischen Email-Abonnement mit Feedburner haben ich die einzelnen Funktionen bisher genutzt – zumindest nicht bewusst. Doch vielleicht habe ich die ein oder andere wertvolle Funktion übersehen und wäre Euch für entsprechende Hinweise dankbar, um sie in meine Überlegungen mit ein zu beziehen.

    Falls ich mich von Feedburner verabschieden sollte, werde ich mir auf jeden Fall eine Alternative zu „Gerhards Gedankenbuch per Email abonnieren“ in meiner Seitenleiste suchen müssen, weil mir dieses Angebot für meine Leserinnen und Leser sehr wichtig ist.

    1. Hi Gerhard.

      Einige dieser Feedburner Alternativen haben sogar viel mehr Funktionen als Feedburner selber.
      Da wirst du sicher einen RSS Feed Dienst finden der dir die E-Mail Funktion für deine Leser bietet.

      Liebe Grüße
      Markus

  4. Danke für den Hinweis und die genannten Alternativen! Das Thema wird in den kommenden Wochen für eine Mege Gesprächsstoff in der Blogosphäre sorgen.

    1. Hi Norman.

      Ja die Meldung geistert schon Tagen durch Google+ und die Blogsphäre.
      Und auch wenn es unwarscheinlich ist das Feedburner seinen Feed Dienst komplett einstellt ist es doch sehr lästig wenn das nicht so funktioniert wie er soll.
      Da ist es besser man sorgt vor und ist so unabhängig von irgendwelchen Externen Diensten.

      Liebe Grüße
      Markus

Kommentare sind geschlossen.