Warum die Nutzung Veralteter Kommunikationssoftware Ihr Unternehmen Aufhält

Die meisten Unternehmen und selbst einzelne Unternehmen nutzen jetzt Videokonferenzsoftware für Unternehmen, wie BlueJeans, als eine bezahlbare und einfache Möglichkeit, mit anderen in Verbindung zu bleiben. Aber viele Menschen, selbst große Firmen, benutzen noch ältere oder veraltete Software, die sie aufhalten könnte, sie Geld kostet und neue Geschäftsabschlüsse verhindert.

Kommunikationssoftware für Ihr Unternehmen

Das LaptopMag fand heraus, dass erst im Jahre 2012 350.000 Faxgeräte jährlich in den USA verkauft wurden, obwohl sie schon die Jahrzehnte zuvor veraltet waren. Es scheint, als hätte das Geld besser für neue Technologie ausgegeben werden können, die mehr Menschen nutzen und die mit der Zeit immer üblicher werden. Viele Branchen und Sektoren verlieren jedes Jahr Milliarden an Umsatz aufgrund ihres Unvermögens, zu effizienteren und günstigeren Technologien aufzurüsten. Hier sind ein paar gute Gründe , Ihre Software zu aktualisieren, um so zu vermeiden, dass Sie nicht mehr auf dem neuesten Stand sind:

1. Arbeit von unterwegs

Von zu Hause aus arbeiten hat für viele Firmen einen riesigen kostensparenden Vorteil und ermöglicht mehr Menschen als je zuvor, sich selbständig zu machen. Aber wenn man seine Konferenzsoftware zur Kommunikation nur im Home-Office benutzt, schränkt deren Möglichkeiten beträchtlich ein. Öffentliche Wi-Fi so schnell, sicher oder verlässlich, wie es zu Hause oder im Büro ist, aber es kann dennoch zur Videokommunikation über Mobilgeräte benutzt werden, ohne sich an ein Festnetztelefon ketten zu müssen. Dies ermöglicht Menschen, selbst auf Reisen in Verbindung zu bleiben, auf dem Laufenden zu bleiben, ohne sich ausgegrenzt zu fühlen und bedeutet, dass sie sich keine Gedanken mehr machen müssen, ein wichtiges Gespräch zu verpassen. Es bedeutet nicht, dass man nicht mehr abschalten und entspannen kann, wenn man muss, aber die erhöhte Fähigkeit, unterwegs Geschäften nachzugehen, macht Menschen produktiver als je zuvor.

2. Mehrere Möglichkeiten

Der Employer Healthcare and Benefits Congress fand heraus, dass 78 Prozent der Angestellten mehrere Geräte nutzen, um auf Videokommunikationen zuzugreifen. Denn sie sind nicht nur nützliche Kommunikationsmethoden auf Reisen, sondern jederzeit. Statt die nötigen Informationen oder Nachrichten nur dann zu erhalten oder zu verschicken, wenn man an einem tatsächlichen Schreibtisch sitzt, ist das nun wo und wann auch immer es für einen selbst angenehm ist, möglich. Es ist auch eine kostensparende Maßnahme, da diese Mobilgeräte mehrere Funktionen sowie Videokommunikation mit sich bringen und jeder heutzutage mindestens eines davon fast rund um die Uhr bei sich trägt.

Konferenzraum gestallten

Pendant Apps
*In Eigene Sache

3. Einstellungsoptionen Erschließen

Die Fähigkeit, ein externes Team einzustellen, das von überall auf der Welt aus arbeiten kann, bedeutet, dass die Einstellungsoptionen nicht länger auf die unmittelbare Umgebung beschränkt ist und Angestellte nicht mehr umziehen müssen, um zu ihrer Arbeit zu gelangen. Sie haben die Möglichkeiten, die besten Leute, die es gibt, zu finden zu mit ihnen zu arbeiten, ohne sich über ihre räumliche Lage Gedanken zu machen. Jetzt, da die Wirtschaft immer noch schlecht und die Konkurrenz stark ist, ist es wichtiger als je zuvor, die richtigen Leute einzustellen. In manchen Fällen verbessert das Einstellen von Leuten aus unterschiedlichen Zeitzonen die Effizienz und die Geschwindigkeit, mit denen Projekte fertiggestellt werden können Ihr Unternehmen kann immer noch Arbeit verrichten und Geld machen, während Sie schlafen. Während es einige Nachteile durch den Rückgang des sozialen Umgangs gibt, gibt es für Menschen immer noch Möglichkeiten, sich online kennenzulernen und miteinander zu verkehren, wie sie es auch persönlich tun würden.

4. Kostenersparnis

Videokommunikationssysteme sind nicht mehr so teuer und komplex, wie sie es mal waren, also müssen ausländische Geschäftspartner seltener eingeflogen und betreut werden, was die Betriebskosten erheblich auffrisst. Sie können diese Abschlüsse machen und es Kollegen ermöglichen, zu jeder Zeit untereinander in Verbindung zu bleiben, und das lediglich zu den Kosten eines Software-Abonnements. Man kann auf diese dann über seine eigenen persönlichen Geräte zugreifen. Öfters von zu Hause aus zu arbeiten, bedeutet auch, dass Sie Geld für das Mieten von Bürofläche, Fahrtkosten zur Arbeit, Verpflegung und die anderen hundert sonstigen Ausgaben, die sich ansammeln und Sie und dem Unternehmen eine Menge Geld kostet, sparen können.

5. Besprechungen Verbessern

Niemand genießt wirklich Besprechungen, aber sie online anstelle eines Konferenzraumes abzuhalten, kann sie erheblich angenehmer machen. Sie können sie ansprechender gestalten, indem Sie Videostreaming oder interaktive Whiteboards benutzen, jedem ermöglichen, gleichermaßen gesehen und gehört zu werden und sogar die Besprechung zur späteren Wiedergabe aufnehmen, so dass nichts wiederholt werden muss und niemand ausgegrenzt wird.

Während das Aufrüsten zu einer neueren und schnelleren Technologie zunächst wie eine finanzielle Last scheint, kann Zeit und Geld nicht nur gespart werden, sondern auch helfen, auf lange Sicht eine lohnende Investition zu erzeugen. Wenn Sie es noch nicht getan haben, dann informieren Sie sich darüber, wie Sie die Videokommunikation in Ihrem Unternehmen verbessern können, um sich auf den neuesten Stand zu bringen und bereit für die Zukunftstrends zu sein.

Dein Banner hier
*In Eigene Sache

Über den Autor

Stephan

Hallo, ich bin der Stephan, freier Autor und Hobbyblogger. Ich Studiere und schreibe in meiner Freizeit gerne Artikel für Techmediaz.de oder You-Big-Blog.com. Du findest mich auf Google+, Twitter Liebe Grüße

1 Kommentar

  • Der Service ist immer eines der wichtigste Erfolgsfaktoren. Wer bei der User-Experience spart wird am Ende immer drauf zahlen. Leider musste ich selbst schon die bittere Erfahrung sammeln.

    VG
    Gerard

Copyright © 2011-2017 TECH!MEDIAZ        | Impressum | Tags | Internet, Tech, Smartphones, Tablets, Apps, Android, iOS, Games...